• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: PS-4-Controller ist PC-kompatibel

Das Gamepad der Xbox One soll erst im Laufe des Jahres 2014 PC-kompatibel sein - aber es gibt eine Alternative: Sony hat bekanntgegeben, dass die wichtigsten Funktionen des Playstation-4-Gamepads vom Start weg auf PCs funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Dualshock 4
Dualshock 4 (Bild: Ina Fassbender/Reuters)

Besucher der Spielemesse E3 konnten sowohl den Controller der Xbox One als auch der Playstation 4 grundsätzlich nicht an finaler Konsolenhardware, sondern ausschließlich an Windows-PCs ausprobieren - auf denen allerdings offizielle Entwicklerkits der jeweiligen Hersteller installiert waren. Jetzt hat Shuhei Yoshida, bei Sony für das globale Studionetzwerk zuständig, per Twitter bekanntgegeben, dass die Analogsticks und -schalter vom Start weg mit PCs kompatibel sein werden.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Beim Controller der Xbox One ist das anders: Microsoft hatte im August 2013 erklärt, dass erst ein Treiber programmiert werden müsse, was recht aufwendig sei und deshalb erst im Verlaufe des Jahres 2014 abgeschlossen sein soll.

Bei der aktuellen Konsolengeneration ist es genau andersherum: Da lässt sich der Controller der Xbox 360 einfach so an Windows-PCs verwenden, während Dualshock der Playstation 3 nur mit recht aufwendigen Tricks läuft.

Mit dem Playstation-4-Pad am PC sollen aber zumindest zum Start keine der neuen, Playstation-4-spezifischen Funktionen unterstützt werden, etwa das Touchpad. Auch ist noch unklar, wie genau die Hardware vom System erkannt wird, also ob die Systemerkennung einen Dualshock 4 oder per XInput API etwa einen Xbox-Controller meldet - Ersteres wäre besser, Zweiteres ist sehr viel wahrscheinlicher. Yoshida hat sich bislang nicht dazu geäußert.

Der Dualshock 4 soll einzeln um die 60 Euro kosten, hierzulande ist er genauso wie die Playstation 4 ab dem 29. November 2013 im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. 749€
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)

TheUnichi 14. Okt 2013

Ganz einfach. Xbox-Controller: Native Windows Unterstützung PS3-Controller: Native OSX...

Anonymer Nutzer 08. Okt 2013

Aber kein Sony Controller. Oder du bist der erste Mensch auf der Welt der den Treiber...

Endwickler 07. Okt 2013

Beim Microsoftcontroller kann man die Anordnung frei festlegen?

Endwickler 07. Okt 2013

AU, den hatte ich noch gar nicht gesehen, da muss nun Okano bei meinem alten Controller...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

    •  /