• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Prime-Video-App wird von Blu-ray-Playern entfernt

Wer einen älteren Blu-ray-Player von Sony besitzt, muss damit rechnen, dass Prime Video bald nicht mehr nutzbar ist. Die betreffende Amazon-App wird mit einem Firmware-Update nicht länger angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony entfernt Prime-Video-App von älteren Blu-ray-Playern.
Sony entfernt Prime-Video-App von älteren Blu-ray-Playern. (Bild: Kiyoshi Ota/Getty Images)

Auf etlichen älteren Sony-Geräten wird Amazons Prime-Video-App ab dem 26. September 2019 nicht mehr nutzbar sein. Neben Smart-TV sind auch Blu-ray-Player, Blu-ray-Home-Theater-Systeme, Network Media Player sowie Mehrkanal AV-Receiver betroffen. Alle diese Geräte erhalten von Sony im September 2019 ein Firmware-Update, mit dem Amazons Prime-Video-App nicht mehr angeboten wird. Einen Grund dafür hat Sony nicht genannt. Wer die Inhalte von Amazons Videostreamingdienst weiterhin ansehen möchte, muss dafür auf andere Wiedergabegeräte zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth

Amazon empfiehlt hier - wenig überraschend - die eigenen Fire-TV-Geräte, die für den Konsum von Amazons Videostreamingangebot optimiert sind. Auf diesen können aber auch Apps anderer Anbieter verwendet werden, darunter Netflix, die Mediatheken der deutschen Fernsehsender oder TV-Streaming-Apps mehrerer Anbieter. Die Apps des Pay-TV-Anbieters Sky gibt es hingegen nicht offiziell für die Fire-TV-Plattform.

Bei den Blu-ray-Playern betrifft es Modelle, die in den Jahren 2010 bis 2013 auf den Markt kamen. Auch die Blu-ray-Home-Theater-Systeme decken den Zeitraum von 2010 bis 2013 ab. Network Media Player aus den Jahren 2010 und 2011 werden das entsprechende Update ebenfalls erhalten. Bei Mehrkanal-AV-Receivern sind es Modelle, die seit 2011 und 2012 auf dem Markt sind.

Kürzlich hatte Golem.de berichtet, dass etliche ältere Smart-TVs von Sony ab Ende September keine Prime-Video-App von Amazon mehr haben werden. Im Zuge dessen erfuhren wir, dass auch Sonys Blu-ray-Player davon betroffen sein sollen, was uns Sony bestätigte.

  • Auf diesen Sony-Geräten verschwindet Prime Video Ende September 2019 (Bild: Sony)
Auf diesen Sony-Geräten verschwindet Prime Video Ende September 2019 (Bild: Sony)

Nach Angaben von Amazon verschwindet die Prime-Video-App auch von Smart-TVs von Panasonic. Jedoch sind die betreffenden Modelle laut Hersteller nur in den USA verkauft worden. Panasonic verspricht, dass in Europa und Deutschland die Amazon Prime Video App auf keinem Panasonic TV verschwinden werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

ip (Golem.de) 31. Jul 2019

Sony hat das nicht weiter begründet. Wir haben das im Artikel so nachgetragen.

most 31. Jul 2019

Wenn man für den Player eine Ip Whitelist einrichtet, die nur die VOD Anbieter erlaubt...

Dwalinn 31. Jul 2019

Sehe ich ähnlich, zudem die neueren Sticks weniger Energie brauchen, leiser sind (kommt...

Psy2063 31. Jul 2019

da sämtliche von der entfernung betroffenen TV Geräte eine Chromecast-Funktion haben und...

Herricht 30. Jul 2019

Eine gute Werbung für Sony ist es jedenfalls nicht. Von denen würde ich ohne Not eh nix...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /