Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Prime-Video-App verschwindet von älteren Smart-TVs

Auf Sonys älteren Smart-TV-Modellen wird Amazons Prime-Video-App entfernt. Wer den Videostreamingdienst weiter nutzen will, muss ein anderes Abspielgerät verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Prime-Video-App verschwindet auf älteren Sony-Fernsehern.
Prime-Video-App verschwindet auf älteren Sony-Fernsehern. (Bild: Emma McIntyre/Getty Images)

Ab dem 26. September 2019 will Sony für ältere Smart-TVs ein Firmware-Update verteilen, mit dem Amazons Prime-Video-App verschwindet und somit die Amazon-Inhalte nicht mehr direkt mit dem Smart-TV angeschaut werden können. Amazon und Sony haben Golem.de übereinstimmend die Verteilung des Updates bestätigt. Die betroffenen Kunden sollen per E-Mail auf das baldige Aus der Prime-Video-App hingewiesen werden.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit

Von Amazon heißt es dazu: Amazon "kann bestätigen, dass die Prime Video App auf Sony Bravia [...] im Rahmen herkömmlicher System-Updates nicht weiter unterstützt wird." Eine Begründung dafür hat Amazon auf Nachfrage nicht genannt.

Nach Angaben von Sony sind keine Smart-TVs davon betroffen, die mit Android TV laufen. Es handele sich ausschließlich um Modelle, die zwischen 2009 und 2013 auf den Markt gekommen sind. Alle Smart-TVs von Sony, die mit Android TV laufen, werden demnach weiterhin mit der Prime-Video-App nutzbar sein. Alle Sony-Smart-TVs, die nach 2014 neu auf den Markt gekommen sind, sollen demnach weiterhin mit Prime Video nutzbar sein.

Panasonic-Kunden in Deutschland nicht betroffen

Amazon empfiehlt betroffenen Kunden entweder den Einsatz eines Fire-TV-Geräts oder andere unterstützte Geräte, für die es die Prime-Video-App weiterhin geben wird. Auf einer Webseite informiert Amazon über alle Geräte, die mit Prime Video genutzt werden können.

Nach Angaben von Amazon verschwindet die Prime-Video-App ab dem 30. September 2019 auch auf Panasonics Viera-Smart-TVs, allerdings sind Kunden in Deutschland davon wohl nicht betroffen. Panasonic hat Golem.de auf Nachfrage zwar bestätigt, dass die Prime-Video-App von einigen Modellen entfernt wird, aber eingeschränkt, dass "diese Änderung nur Panasonic TVs betrifft, die auf dem US-amerikanischen Markt verkauft wurden und hier auch nur ältere Baujahre". Von Panasonic heißt es: "Wir können bestätigen, dass in Europa und Deutschland die Amazon Prime Video App auf keinem Panasonic TV verschwinden wird".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 0,49€
  3. (-75%) 9,99€
  4. (-71%) 19,99€

motzerator 01. Aug 2019

Keine Ahnung ob der Fernseher im Wohnzimmer schon 2013 eingeführt wurde, er wurde...

Zombiez 30. Jul 2019

Na, wenn du davon schon Puls bekommst, dann lies nicht weiter: Sony hat letzten Monat...

h3nNi 30. Jul 2019

Warum sollte die Hardware es nicht mehr packen Filme und Serien in SD und/oder HD...

aLpenbog 30. Jul 2019

Richtige Entscheidung, wenn man es nicht brauch. Werde vermutlich als nächstes ein...

Glennmorangy 30. Jul 2019

Und leider typisch für sie. Der Support der eigenen Produkte hat bei Sony noch nie gut...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /