Sony: Pre-Download künftig auch im Playstation Store

Warum wertvolle Zeit mit dem Download von Games verbringen, wenn man auch spielen kann? Sony teilt mit, dass es im Playstation Store künftig die Möglichkeit gibt, Ware vor dem eigentlichen Veröffentlichungstag auf die Konsole zu laden. Erstmals möglich ist das bei Sorcery.

Artikel veröffentlicht am ,
Sorcery
Sorcery (Bild: Sony)

PC-Spieler konnten es bei Steam oder jüngst bei Diablo 3 auf dem Battle.net schon lange, jetzt will auch Sony den Pre-Download von Games im Playstation Store ermöglichen. Sprich: Wer sich für ein Programm interessiert, kann es schon im Vorfeld auf seine Konsole herunterladen, um dann pünktlich am Erscheinungstag ohne weitere Wartezeit loszulegen. Das Ganze soll erstmals mit dem Actionspiel Sorcery möglich sein, das offiziell am 25. Mai 2012 erscheint.

Anders als bei Steam muss der Kunde nicht gleich beim Start des Pre-Downloads bezahlen. Stattdessen wird ihm der Betrag laut Sony im Normalfall erst zwei Tage vor Veröffentlichung von seinem Konto abgezogen - falls er nicht vorher wieder storniert. Das soll dann aber auch noch nachträglich bis zu dem Tag möglich sein, an dem Sony das Spiel freischaltet.

Nett: Wer ein Spiel mit der Pre-Download-Funktion bestellt und automatisches Herunterladen aktiviert hat, muss nicht einmal seine Playstation einschalten. Das macht die Konsole im Standby-Modus selbst, sobald die Dateien bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /