Sony: Playstation Now soll 2017 in Deutschland starten

Rund eineinhalb Jahre nach der ersten Beta geht es mit dem Streamingdienst Playstation Now in Deutschland weiter. Noch vor Ende 2017 sollen Nutzer auch auf ihrem Windows-PC sowohl PS3- als auch PS4-Titel spielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation Now auf einem Laptop.
Playstation Now auf einem Laptop. (Bild: Sony)

Bereits Ende 2015 hatte Sony in Deutschland eine Beta für Playstation Now angekündigt. Demnächst soll erneut eine Testphase für den Streamingdienst starten. Vor allem aber: Er soll nach Firmenangaben tatsächlich vor Ende 2017 hierzulande offiziell verfügbar sein. Spieler können dann Klassiker von der PS3 und der PS4 auf ihre Playstation 4 oder - mit einer App - auf ihren Windows-PC streamen und spielen.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) mit Schwerpunkt Logistik Module
    Covivio Immobilien GmbH, Oberhausen
Detailsuche

Die Games werden auf den Servern von Sony ausgeführt und gelangen als interaktiver Stream auf den Bildschirm. Am PC erfolgt die Steuerung im Normalfall mit dem Playstation-Gamepad, das über einen USB-Dongle drahtlos gekoppelt wird. Einzeln kostet der Dualshock-Controller rund 50 Euro, der Adapter ist für knapp 30 Euro erhältlich.

In den USA ist Playstation Now schon seit Anfang 2015 offiziell verfügbar. Der Dienst kostet dort als Abonnement knapp 20 US-Dollar im Monat. Spiele können dann zeitlich unbegrenzt gestreamt werden. Die Preise für die zeitlich limitierte Nutzung eines einzelnen Spiels variieren pro Titel. Ein Playstation-Network-Konto ist für die Nutzung erforderlich. Derzeit sind in den USA rund 500 Spiele im Angebot, die PS3 ist noch stark gegenüber der PS4 überrepräsentiert. Unter anderem stehen Red Dead Redemption, Uncharted 3 und The Last of Us in der Bibliothek.

Konkrete Termine oder Preise für die Beta oder die finale Fassung verrät Sony noch nicht. Interessierte können sich auf der Website von Playstation Now für den Betatest registrieren. Der Service wird hierzulande laut Sony allen Nutzern ab 18 Jahren zur Verfügung stehen. Gleichzeitig mit dem Deutschlandstart soll Playstation Now auch in Frankreich und Luxemburg starten. In Großbritannien, Belgien und den Niederlanden ist das Angebot schon länger nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Keksmonster226 10. Jul 2017

Überleg mal, ob es Leute gibt, die keine Playstation haben..

Jordanland 09. Jul 2017

Im grunde bringt es das nicht wirklich wer Kauft sich nen Tollen Fernsehr und sagt sich...

Andi K. 08. Jul 2017

Das beste von allen: Mit Gewinn verkaufen. Klappt fast immer.

genussge 07. Jul 2017

Ich glaube Sony wird Playstation Now ab 2017 alle (potenziellen) Kunden das Angebot...

Lord Gamma 07. Jul 2017

Das wäre richtig, wenn der Post nicht das Wort enthalten würde.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /