Sony Playstation: Mann über Controllerkabel vom Blitz getroffen

Wer bei Gewitter seine elektronischen Geräte nicht abschaltet, sollte zumindest auf Kabel am Controller der Spielekonsole verzichten.

Artikel veröffentlicht am , Christian Hensen
Zocken an der Konsole - elektrisierend
Zocken an der Konsole - elektrisierend (Bild: Felix Lichtenfeld/Pixabay)

Der elterliche Rat, elektronische Geräte bei heftigem Gewitter vom Strom zu trennen und sich lieber bei Kerzenschein einem Buch zu widmen, ist älter als das Nintendo Entertainment System. Ein Mann aus Tennessee berichtet nun, dass ihn der Blitz beim Zocken getroffen habe. Wegen des Kabels.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) HR-Systeme und Prozesse
    WITRON Gruppe, Parkstein
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Helpdesk/IT-Support
    Rudolf Wöhrl SE, Nürnberg
Detailsuche

Was klingt wie eine Geschichte aus dem Paulanergarten, beschreibt Kotaku (via WKRN Tennessee) als wahren Fall. Bei schwerem Gewitter entschied sich ein Zocker nachvollziehbar gegen einen Spaziergang im Regen und für eine Sitzung auf der Couch. Mit kabelgebundenem Controller saß er an seiner Playstation, als ein Blitz offenbar ganz in der Nähe einschlug.

Den Berichten der Ersthelfer zufolge stellte sich heraus, dass der Mann durch das Kabel seines Controllers einen elektrischen Schock erlitten hatte, der offenbar vom Einschlagsort bis zu den Tasten seines Controllers gewandert war. Glücklicherweise hatte der Unfall aber keine schweren oder gar tödlichen Folgen, sondern das Opfer konnte sogar noch selbstständig den Notruf wählen.

Kein Einzelfall, trotzdem selten

So verrückt es klingt, so real scheint das Problem mit kabelgebundenen Gegenständen bei Gewittern zu sein. Kotaku konnte auf Twitter ein weiteres Opfer eines Blitzschlags durch den Controller finden. Die professionelle Rocket-League-Spielerin Karma aus Boston berichtete im Sommer vergangenen Jahres über ein ähnliches Phänomen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Es bleibt also beim Rat, der seit Generationen an die Kinder weitergegeben wird und an Wahrheit wenig eingebüßt zu haben scheint - bei Gewitter und Blitzen sollte man lieber einer analogen Tätigkeit nachgehen, statt kabelgebundene Gräte zu nutzen. Und wenn es unbedingt sein muss, dann lieber mit einem kabellosen Controller und einem Überspannungsschutz an der Steckdose. Oder man baut sich einen faradayschen Käfig um das Sofa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


einmarc 09. Aug 2021 / Themenstart

www-hz-de/meinort/steinheim/feuerwehreinsatz-blitz-schlaegt-in-soehnstetter-wohnhaus-ein...

einmarc 09. Aug 2021 / Themenstart

Das war auch sofort mein Gedanke. Damit spielt man dann definitiv nur offline. Oder...

che (Golem.de) 09. Aug 2021 / Themenstart

Danke für den freundlichen Hinweis, wir haben das gerne angepasst.

M.P. 08. Aug 2021 / Themenstart

Es reicht ja, die Finger von der Tastatur zu lassen, wenn ein Gewitter sich nähert ...

SM 08. Aug 2021 / Themenstart

Der bringt relativ wenig, wenn nicht auch gleichzeitig ein Schutz vom Typ 1 und 2...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet der Dinge
Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
Eine Anleitung von Dirk Koller

Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
Artikel
  1. Regner Cooling System: Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
    Regner Cooling System
    Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro

    Das Regner Cooling System wird aus Aluminium gebaut und integriert eine Wasserkühlung gleich mit. Das wird allerdings teuer.

  2. Five9: US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos
    Five9
    US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos

    Die Übernahme von Five9 für fast 15 Milliarden US-Dollar wird wegen vermeintlichen nationalen Sicherheitsinteressen in den USA überprüft.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /