Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Playstation-ID kann ab 2019 geändert werden

Schon seit Jahren wünschen sich Spieler die Möglichkeit, ihren Namen im Playstation Network ändern zu können. Ab 2019 soll es möglich sein - bei mehrmaliger Umbenennung aber kostenpflichtig, und möglicherweise mit technischen Problemen bei älteren Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Playstation Network
Artwork des Playstation Network (Bild: Sony)

Wenn sich ein bärbeißiger Fan von Call of Duty den Namen Kuschelblume68 oder ein Rennspieler mit Blei im Blut das Pseudonym FahrradRulz verpasst hat, dann gab es im Ökosystem der Playstation bislang keine Möglichkeit, das zu ändern - obwohl sich sehr viele Spieler immer wieder eine entsprechende Option gewünscht haben. Jetzt kündigt Sony an, dass Nutzer im Playstation Network (PSN) ab Anfang 2019 den Namen ändern können. Vor der Verfügbarkeit für alle wird es den Betatester von früheren Firmwareversionen möglich sein, ihre ID umzustellen.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die erste Umbenennung wird kostenfrei sein. Jeder weitere Namenswechsel kostet rund 10 Euro, Mitglieder von Playstation Plus zahlen rund 5 Euro. Die Änderungen sollen beliebig oft möglich sein. Nutzer können ihren alten Namen gemeinsam mit dem neuen einblenden lassen, damit sie von Freunden wiedererkannt werden. Nutzer können die ID entweder im Einstellungsmenü oder auf der Profilseite auf der Playstation 4 umstellen.

Die Umbenennung ist nach Angaben von Sony mit sämtlichen PS4-Spielen kompatibel, die nach dem 1. April 2018 erschienen sind. Außerdem soll das Ganze mit den meisten Titeln funktionieren, die vor diesem Stichtag auf den Markt gekommen sind. Allerdings eben nicht mit allen: Auf der Playstation 4, aber auch auf der Playstation 3 und der PS Vita können laut Sony durchaus Probleme oder Fehler auftreten.

Dann soll man aber jederzeit ohne zusätzliche Kosten zur ursprünglichen ID zurückkehren können. Das Zurücksetzen auf eine alte ID soll die meisten Probleme lösen, die durch die ID-Änderung verursacht werden. Sony will zum allgemeinen Start der Namensumbenennung eine Liste mit den kompatiblen Games ins Netz stellen, die vor dem 1. April 2018 veröffentlicht wurden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570

plutoniumsulfat 11. Okt 2018

Aber man kann es verlangen und die Leute werden es bezahlen. Willkommen in der Wirtschaft.

redbullface 11. Okt 2018

Genau das hatte ich woanders auch als Argument eingebracht. Mir auch total...

nightmar17 11. Okt 2018

Wenn man ein paar Youtuber verfolgt, gibt es dann quasi nichts schlimmeres. Sobald man...

genussge 11. Okt 2018

Vielleicht auch Probleme mit den Trophies/Achievements

Gallantus 10. Okt 2018

Da man zum alten Namen zurück kehren kann denke ich nicht, dass man sich den alten Namen...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /