Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Playstation 5 setzt auf Hardcorespieler und Blockbuster

Casualgamer dürfen auch zugreifen, Indiegames sind willkommen - aber primär will Sony die Playstation 5 laut einem Medienbericht für Hardcorespieler mit einem Faible für die grafisch aufwendigen Blockbuster der großen Hersteller vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Sportler mit dem Controller der Playstation 4
E-Sportler mit dem Controller der Playstation 4 (Bild: Alex Pantling/Getty Images)

Sony will sich bei der Vermarktung der Playstation 5 auf Hardcorespieler konzentrieren, schreibt das Wall Street Journal mit Bezug auf Firmeninsider. Allerdings soll wegen dieser Positionierung kürzlich sogar Konzernchef Kenichiro Yoshida bei einer Strategiebesprechung die kommende Konsole ein "Nischenprodukt" genannt haben.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Bei dieser Bezeichnung dürfte aber viel Koketterie mit im Spiel gewesen sein: Derzeit ist Sony mit seiner Playstation 4 der Marktführer im Geschäft mit den Daddelkisten, weit vor Microsoft mit der Xbox One und Nintendo mit der Switch.

Seit der Markteinführung Ende 2013 hat Sony von der Playstation 4 rund 96,8 Millionen Geräte abgesetzt, Nintendo nennt für seine Switch seit dem Verkaufsstart Anfang 2017 rund 34,7 Millionen Einheiten (beides Stand Ende April 2019). Microsoft nennt keine Zahlen, Insider schätzen für die Xbox One eine Hardwarebasis von rund 43 Millionen Konsolen.

Laut dem Bericht des Wall Street Journal versucht Sony derzeit, große Publisher dazu zu bringen, ihre Blockbuster exklusiv oder zumindest zeitexklusiv für die nächste Playstation anzubieten. Konkret als Beispiele genannt werden die Serien Fallout von Bethesda und Red Dead Redemption von Take 2 (der Firma hinter Rockstar Games).

Außerdem haben die Entwicklerstudios von Sony eine Reihe eigener Blockbuster in der Pipeline. Von denen sind einige schon längst öffentlich angekündigt worden, seitdem ist aber so gut wie nichts mehr von ihnen zu hören. Titel wie Ghost of Tsushima oder The Last of Us 2 könnten exklusiv für die Playstation 5 - oder wie auch immer sie heißen wird - erscheinen. Immerhin deutet sich bei The Last of Us 2 derzeit an, dass Sony demnächst tatsächlich über den Erscheinungstermin sprechen möchte.

Ganz selbstverständlich ist der Fokus auf Hardcorespieler nicht: Bei der Playstation 3 hatte Sony eine Zeitlang in Casualgames für Familien und Kinder investiert, um auch diese Zielgruppen für die Konsole zu begeistern. Sehr erfolgreich war das allerdings nicht, bei der PS4 hat der Konzern derartige Experimente bislang unterlassen.

Die nächste Playstation erscheint nach aktuellem Informationsstand gegen Ende 2020, ebenso wie die neue Xbox. Während Microsoft die kommende Konsole Anfang Juni 2019 auf der Spielemesse E3 offiziell angekündigt hat, spricht Sony immer wieder mal in eher kleinem Rahmen über das Projekt - sorgt aber dafür, dass die Informationen auch an die Öffentlichkeit gelangen. Die Konsole soll ähnlich wie die nächste Xbox mit sehr schnellem SSD- oder Flash-Massenspeicher auf den Markt kommen.

Sie soll abwärtskompatibel zur PS4 sein sowie 3D-Sound und Raytracing sowie 8K-Auflösungen unterstützen. Sony verbaut voraussichtlich einen achtkernigen Prozessor mit Zen-2-Kernen von AMD, der sehr viel schneller arbeitet als die Jaguar-Cores des Chips in der Playstation 4 Pro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)

yumiko 05. Jul 2019

Ich ehrlich gesagt auch nicht - das klingt jedenfalls nicht so als wäre es im Sinne von...

Garius 03. Jul 2019

offensichtlich nur bei Marketing. Angeregt durch den Hinweis von jemanden habe ich noch...

yumiko 02. Jul 2019

Das ist jetzt reine Spekulation, aber ich kann sagen wie es bei meiner Vita...

randya99 02. Jul 2019

Es geht um Exclusives, nicht nur hochqualitativ. Wenn jeder, der ass creed spielen will...

Glennmorangy 02. Jul 2019

Und täglich grüßt das Murmeltier: https://www.xboxdynasty.de/news/xbox-game-studios...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /