Abo
  • Services:

Sony: Playstation 4 wird in den USA günstiger

Um 50 US-Dollar senkt Sony den Preis für die Playstation 4 in den USA. Ob die Konsole auch in Europa günstiger wird, ist noch nicht bekannt - aber es ist wahrscheinlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Playstation 4 (Special Edition)
Controller der Playstation 4 (Special Edition) (Bild: Sony)

Sony reduziert den offiziellen Verkaufspreis der Playstation 4 in den USA und in Kanada von 400 auf 350 US-Dollar. Es ist der erste derartige Abschlag für die Konsole, die seit Ende 2013 auf dem Markt ist. Der neue Preis gilt laut dem Firmenblog ab dem 9. Oktober 2015, viele Händler haben ihre Angebote aber schon jetzt entsprechend angepasst.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. EWM AG, Mündersbach

Ob es einen vergleichbaren Schritt auch in Europa geben wird, ist momentan noch nicht bekannt. Allerdings wäre es ungewöhnlich, wenn Sony Computer Entertainment Europe den Preis nicht ebenfalls in einer ähnlichen Größenordnung senkt. Hierzulande kostet die PS4 offiziell rund 400 Euro, viele Händler verlangen etwas weniger - aber meist mehr als 350 Euro.

Die Playstation 4 ist mit rund 25 Millionen verkauften Geräten derzeit der Marktführer in der aktuellen Konsolengeneration. Auf dem zweiten Platz folgt mit deutlichem Abstand die Xbox One, die momentan in Deutschland regulär ebenfalls 400 Euro kostet, aber im Handel meist für 360 bis 370 Euro zu haben ist. In den USA hatte Microsoft den Preis bereits Anfang 2015 offiziell von 400 auf 350 US-Dollar reduziert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

peterfrankemoelle 19. Okt 2015

Ah, die Franken machen den Fehler also auch.

Thiesi 09. Okt 2015

Die kontrollieren Spiele, indem sie die Bewegungen, die man an ihren Stöcken ausführt, in...

Dwalinn 09. Okt 2015

Niemand will in Kanadische Doller bezahlt werden :)

b10111 09. Okt 2015

du hast dich wohl einfach verklickt, hier der link wo du eigentlich hinwolltest: http...

diren44 08. Okt 2015

"... in Kanada von 400 auf 350 US-Dollar." .....Alles klar


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
    3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

      •  /