Abo
  • Services:
Anzeige
PS4 bei chinesischem Händler in Shanghai
PS4 bei chinesischem Händler in Shanghai (Bild: Peter Parks/AFP/Getty Images)

Sony: Playstation 4 ab 11. Januar 2015 in China

PS4 bei chinesischem Händler in Shanghai
PS4 bei chinesischem Händler in Shanghai (Bild: Peter Parks/AFP/Getty Images)

Sony kündigt den Verkaufsstart seiner Playstation 4 in China an - mit einem etwas günstigeren Preis als in Europa. Neben der Konsole ist dort dann gleichzeitig noch ein weiteres Playstation-Gerät erhältlich.

Anzeige

Ab dem 11. Januar 2015 wird die Playstation 4 auch offiziell in China erhältlich sein, sagt Sony unter anderem laut Gamespot.com. Der Preis soll bei offiziell knapp 2.900 Yuan (umgerechnet rund 380 Euro) liegen - also etwas weniger als die rund 400 Euro, die Sony offiziell in Europa für die Konsole veranschlagt. Bislang ist die PS4 in China nicht offiziell, sondern nur mit teils hohem Aufschlag über den Schwarzhandel erhältlich.

Gleichzeitig mit der Playstation 4 bietet Sony auch die PS Vita in China an. Das Handheld soll dort rund 1.300 Yuan kosten, also umgerechnet rund 170 Euro. Derzeit befinden sich rund 70 speziell angepasste Spiele für die beiden Plattformen in der Entwicklung. Ubisoft etwa will Trials Fusion, Rayman Legends und Rayman Origins als Launch-Titel herausbringen.

Nach Angaben von Sony arbeiten aber auch chinesische Entwickler an Spielen für die Konsole und das Handheld. Dazu gehören Firmen wie Suzhou Snail Digital Technology und Shanghai Kena Information Technology. Alle Publisher und Entwickler müssen sich an recht strenge staatliche Vorgaben halten. So erlauben die Behörden keine Inhalte, die mit dem Ansehen von China oder den religiösen und sittlichen Grundsätzen des Landes rütteln. Auch das Thema der nationalen Einheit oder territorialen Integrität ist nicht erlaubt.

Microsoft verkauft bereits seit Ende September 2014 seine Xbox One in China. Obwohl die Konsole dort nochmals rund 120 Euro teurer ist als die für chinesische Verhältnisse nicht gerade günstige PS4, hatte Microsoft nach eigenen Angaben innerhalb der ersten Woche über 100.000 Exemplare verkauft. Innerhalb der ersten zwölf Monate erwartet das Unternehmen einen Absatz von mehr als einer Million Geräten.


eye home zur Startseite
Endwickler 12. Dez 2014

Vielleicht will Golem.de gegen den entstehenden Ruf, dass sie nur eine Newssammelseite...

Ipa 12. Dez 2014

Liegt an den verdammt alten Gesetzen, die ein paar wenige nutzen um den Heimischen Markt...

god 11. Dez 2014

Mist, jetzt hab ich mir extra 'n account erstellen, nur um auf den Fehler hinzuweisen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. prevero AG, München
  3. Forschungszentrum Jülich, Jülich
  4. Storch-Ciret Business Services GmbH, Wuppertal


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  2. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  3. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  4. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  5. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  6. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  7. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  8. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  9. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  10. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Backup - My Ass!!

    ArcherV | 17:45

  2. Re: Lieber das Gerät von Sony

    css_profit | 17:45

  3. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ArcherV | 17:45

  4. Re: MS-DOS 6.22

    McWiesel | 17:43

  5. Re: Wahlprogramm Die PARTEI

    css_profit | 17:41


  1. 17:49

  2. 17:39

  3. 17:16

  4. 17:11

  5. 16:49

  6. 16:17

  7. 16:01

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel