Abo
  • Services:
Anzeige
Der Einbruch bei Sony Pictures ist nun ein weltweites Politikum.
Der Einbruch bei Sony Pictures ist nun ein weltweites Politikum. (Bild: Sony Pictures)

Sony-Pictures-Hack: Rassistische Beschimpfungen für Obama aus Nordkorea

Der Einbruch bei Sony Pictures ist nun ein weltweites Politikum.
Der Einbruch bei Sony Pictures ist nun ein weltweites Politikum. (Bild: Sony Pictures)

"Wie ein Affe im Tropenwald" - Nordkorea schlägt weit unter der Gürtellinie zu und beleidigt US-Präsident Obama. Der Streit um den Cyber-Angriff auf das Filmstudio Sony Pictures eskaliert.

Anzeige

Mit Drohungen und rassistischen Verbalangriffen gegen US-Präsident Barack Obama hat Nordkorea auf den Kinostart der Satire "The Interview" reagiert. In dem Film geht es um das fiktive Mordkomplott gegen den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un.

Die Nationale Verteidigungskommission warf Obama am Samstag vor, die Aufführung des Films von Sony Pictures durchgesetzt zu haben. Obama verhalte sich "in Worten und Taten immer rücksichtslos wie ein Affe in einem Tropenwald", zitierten die Staatsmedien einen Sprecher des wichtigsten Entscheidungsgremiums des kommunistischen Regimes laut der Nachrichtenagentur dpa.

Zudem machte die Kommission die USA für die Störungen der Internetverbindungen der vergangenen Tage in Nordkorea verantwortlich. Mitten in dem Streit mit den USA um Hackerangriffe auf das Sony-Filmstudio in Hollywood fiel in Nordkorea das Internet zeitweise, aber auch einmal stundenlang komplett aus.

Regime bestreitet Hacker-Attacke weiterhin

Nordkorea wies erneut Vorwürfe der USA zurück, hinter der Cyber-Attacke zu stecken, die zuletzt gegen Sony Pictures stattgefunden hatte. Den USA warf das Regime in Pjöngjang vor, die Vorwürfe ohne klare Beweise vorgebracht zu haben. Zugleich bekräftigte Nordkorea den Vorschlag für eine gemeinsame Ermittlung zu dem Hacker-Angriff. Dies dürfte nach Ansicht von Beobachtern jedoch kaum ernsthaft gemeint sein.

Die Kommission drohte den USA: Sollten diese trotz Warnungen weiter "an ihrer arroganten und verbrecherischen willkürlichen Praxis festhalten", werde Nordkorea der "gescheiterten Politik mit unentrinnbaren tödlichen Schlägen antworten".

Trotz Terrordrohungen war "The Interview" am Donnerstag in den USA angelaufen. Die Nordkorea-Satire spielte nach US-Medienberichten am ersten Tag fast eine Million US-Dollar ein. Die Summe ist beachtlich, da landesweit nur rund 300 unabhängige Kinos den Streifen zeigten. Sony hatte nach den Terrordrohungen die Aufführung zunächst abgesagt.


eye home zur Startseite
Dwalinn 29. Dez 2014

In einen anderen Artikel (hier auf Golem.de) war die rede von einen "schwarzen Affen...

Dwalinn 29. Dez 2014

Erinnere dich an South Park mit Folge 200/201... nachdem sie nicht ausgestrahlt wurde...

Xultra 28. Dez 2014

Genau! Geschichte schreiben die Gewinner (neutral) gemeint. Das sieht man jetzt gut am...

b1n0ry 27. Dez 2014

Es geht nicht darum, dass meine Meinung zeitlich begrenzt wurde, sondern darum, dass es...

igor37 27. Dez 2014

Und wer sich mit China anlegt hat auch nicht unbedingt gewonnen. Die haben nämlich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  4. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, norddeutsche Großstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Aktuell nicht bestellbar...
  2. (u. a. Tomb Raider 9,99€ und Command & Conquer The Ultimate Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: CoC Unsinn

    mnementh | 18:52

  2. Schweiß stinkt nicht.

    otraupe | 18:50

  3. Re: Nicht so bescheuert wie es auf den Ersten...

    violator | 18:50

  4. Können die das jetzt bitte auch bei z.B. Apple...

    Sauberer Elfenpopo | 18:45

  5. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 18:45


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel