Abo
  • Services:

Sony: Online spielen auf der Playstation wird teurer

Sony will Ende August die Preise für Playstation Plus erhöhen. Daduch wird der Online-Multiplayer teurer als Microsofts Xbox Live Gold. Um Geld zu sparen, können Abonnenten noch schnell Spielzeit zum aktuellen Preis einkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation-4-Spieler können nur gegen Bezahlung online spielen.
Playstation-4-Spieler können nur gegen Bezahlung online spielen. (Bild: Golem.de)

Ab dem 31. August 2017 um 01:01 Uhr steigt der Preis von Sonys Abonnement Playstation Plus. Statt 50 Euro zahlen Nutzer dann 60 Euro im Jahr. Auch die Dreimonats- und Einmonatspreise werden erhöht - auf 25 Euro von 20 Euro respektive 8 Euro von 7 Euro. Mit dem Abo können Spieler auf der Playstation-Spielekonsole Onlinedienste nutzen und überhaupt erst Multiplayer-Partien im Internet bestreiten.

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Bis zum angegebenen Datum können Spieler ihr Abonnement noch für den aktuellen Preis erneuern oder neu abschließen. Erst danach muss mehr Geld gezahlt werden. Einen Grund für die Preiserhöhung nannte Sony nicht. Spieler, die mit der Preiserhöhung nicht einverstanden sind, können ihr Abonnement innerhalb von 48 Stunden vor der Verlängerung abbestellen. Interessenten können den Dienst auch für zwei Wochen gratis testen.

Playstation wird für Onlinespieler am teuersten

Bei Konsolen sind Gebühren für Onlinedienste aller großen Hersteller - Microsoft, Sony und Nintendo - gängig. Sonys Preiserhöhungen gleichen den Preis für ein Abonnement dem größten Konkurrenten Microsoft und seiner Xbox-Live-Gold-Gebühr an.

Das gilt zumindest für den Jahresbeitrag von 60 Euro. Nach der Erhöhung werden aber sowohl Einmonats- (7 Euro) als auch Dreimonatsoptionen (20 Euro) beim Konkurrenten Microsoft preiswerter sein. Mit einem herkömmlichen kostenlosen Xbox-Live-Konto kann nicht online gespielt werden. Nintendo liegt mit seinen Preisen für den Onlinedienst der Switch weit darunter: Ein Monat kostet ab 2018 4 Euro, drei Monate 8 Euro und ein Jahr 20 Euro. Bis jetzt sind Onlinepartien auf der Nintendo-Konsole noch kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

igor37 05. Aug 2017

Die Gratisspiele, von denen seit September 2016 keines mehr erschienen ist, die auch...

My1 05. Aug 2017

also autoupdates im PS+ finde auch ich peinlich wenn man aber cloudspeicher macht ist das...

My1 30. Jul 2017

also die AAA games kosten bei steam origin und co das selbe wie UVP btw digital auf...

Magdalis 30. Jul 2017

Man sollte nicht vergessen, dass der eigentliche Wahlspruch von Sonys Playstationsparte...

Anonymer Nutzer 29. Jul 2017

Hätte ich schreiben können, mein Gedankengang war aber eher der Natur, wie man bei...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /