Abo
  • Services:

Sony: Online spielen auf der Playstation wird teurer

Sony will Ende August die Preise für Playstation Plus erhöhen. Daduch wird der Online-Multiplayer teurer als Microsofts Xbox Live Gold. Um Geld zu sparen, können Abonnenten noch schnell Spielzeit zum aktuellen Preis einkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation-4-Spieler können nur gegen Bezahlung online spielen.
Playstation-4-Spieler können nur gegen Bezahlung online spielen. (Bild: Golem.de)

Ab dem 31. August 2017 um 01:01 Uhr steigt der Preis von Sonys Abonnement Playstation Plus. Statt 50 Euro zahlen Nutzer dann 60 Euro im Jahr. Auch die Dreimonats- und Einmonatspreise werden erhöht - auf 25 Euro von 20 Euro respektive 8 Euro von 7 Euro. Mit dem Abo können Spieler auf der Playstation-Spielekonsole Onlinedienste nutzen und überhaupt erst Multiplayer-Partien im Internet bestreiten.

Stellenmarkt
  1. Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft A/S & Co KG, Hamburg
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe

Bis zum angegebenen Datum können Spieler ihr Abonnement noch für den aktuellen Preis erneuern oder neu abschließen. Erst danach muss mehr Geld gezahlt werden. Einen Grund für die Preiserhöhung nannte Sony nicht. Spieler, die mit der Preiserhöhung nicht einverstanden sind, können ihr Abonnement innerhalb von 48 Stunden vor der Verlängerung abbestellen. Interessenten können den Dienst auch für zwei Wochen gratis testen.

Playstation wird für Onlinespieler am teuersten

Bei Konsolen sind Gebühren für Onlinedienste aller großen Hersteller - Microsoft, Sony und Nintendo - gängig. Sonys Preiserhöhungen gleichen den Preis für ein Abonnement dem größten Konkurrenten Microsoft und seiner Xbox-Live-Gold-Gebühr an.

Das gilt zumindest für den Jahresbeitrag von 60 Euro. Nach der Erhöhung werden aber sowohl Einmonats- (7 Euro) als auch Dreimonatsoptionen (20 Euro) beim Konkurrenten Microsoft preiswerter sein. Mit einem herkömmlichen kostenlosen Xbox-Live-Konto kann nicht online gespielt werden. Nintendo liegt mit seinen Preisen für den Onlinedienst der Switch weit darunter: Ein Monat kostet ab 2018 4 Euro, drei Monate 8 Euro und ein Jahr 20 Euro. Bis jetzt sind Onlinepartien auf der Nintendo-Konsole noch kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 99,99€ + USK-18-Versand
  3. 59,99€
  4. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)

igor37 05. Aug 2017

Die Gratisspiele, von denen seit September 2016 keines mehr erschienen ist, die auch...

My1 05. Aug 2017

also autoupdates im PS+ finde auch ich peinlich wenn man aber cloudspeicher macht ist das...

My1 30. Jul 2017

also die AAA games kosten bei steam origin und co das selbe wie UVP btw digital auf...

Magdalis 30. Jul 2017

Man sollte nicht vergessen, dass der eigentliche Wahlspruch von Sonys Playstationsparte...

Anonymer Nutzer 29. Jul 2017

Hätte ich schreiben können, mein Gedankengang war aber eher der Natur, wie man bei...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /