Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Nur neun Xperia-Smartphones erhalten Jelly Bean

Für drei aktuelle Xperia-Smartphones will Sony im Februar 2013 ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean veröffentlichen. Sechs weitere Xperia-Smartphones werden Jelly Bean später erhalten. Viele Xperia-Modelle bleiben von dem Update ausgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia T bekommt Jelly Bean im Februar 2013.
Xperia T bekommt Jelly Bean im Februar 2013. (Bild: Sony)

Sony hat einen groben Terminplan für die geplanten Updates auf Android 4.1 alias Jelly Bean für die Xperia-Smartphones bekanntgegeben. Demnach sollen die Xperia-Modelle T, TX und V das Update frühestens im Februar 2013 erhalten. Je nach Land kann das Update auch deutlich später erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Irgendwann danach will Sony die Xperia-Modelle Acro S, Go, Ion, J, P und S mit dem Update versorgen. Einen Zeitplan will das Unternehmen erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Zu allen übrigen dieses Jahr auf den Markt gekommenen Xperia-Modellen gibt es von Sony keine Angaben. Es gibt also von Sony keinen Plan, das Update auch für die sechs Xperia-Modelle Miro, Sola, Tipo, Tipo Dual, SL und U zu bringen.

Wer ein noch älteres Xperia-Smartphone besitzt, erhält von Sony in jedem Fall kein Jelly-Bean-Update. Damit bestätigt sich ein Bericht vom Juli 2012, als bekanntwurde, dass die beiden Xperia-Modelle Arc S und Mini Pro kein Update auf Android 4.1 erhalten. Eilig hatte Sony diese Angaben kurze Zeit später dementiert, nun aber doch bestätigt.

Ankündigungen von Jelly-Bean-Updates anderer Hersteller

LG will das Jelly-Bean-Update für das Optimus LTE 2 im November 2012 veröffentlichen. Einen Monat später folgt das Update für das Optimus G. Im ersten Quartal 2013 erhalten dann das Optimus Vu und das Optimus Vu 2 das Update. Die Termine gelten für den koreanischen Markt, es gibt also noch keine Angaben zu Deutschland.

Motorola will noch im Oktober 2012 das Update für das Razr I verteilen. Ansonsten hat Motorola für kein weiteres Android-Smartphone Jelly Bean für den europäischen Markt angekündigt. Bisher gibt es nur Planungen für US-Modelle.

Frühestens im November 2012 erhält das Galaxy S2 ein Update auf Android 4.1. Wann das Galaxy Note der ersten Generation das Update erhält, ist noch unklar. Das gilt auch für das Galaxy Note 10.1. Angeblich sollen weitere zehn Geräte von Samsung ein Update auf Jelly Bean erhalten, eine offizielle Bestätigung gibt es dafür bislang nicht.

HTC will mindestens die drei Android-Smartphones One S, One X und One XL mit Android 4.1 bestücken. Ob es weitere HTC-Smartphones erhalten, wird noch untersucht. Wann die Updates kommen, ist nicht bekannt. Für das Ascend D1 Quad XL hat Huawei ein Update angekündigt, aber ebenfalls keinen Termin genannt.

Asus will Android 4.1 für alle eigenen Tablets anbieten und hat das Update bereits für drei Geräte in Deutschland verteilt. Nun fehlen noch die Updates für das Eee Pad Transformer TF101 und das Eee Pad Slider SL101, für das es bisher keinen Terminplan gibt.

Als weiterer Hersteller will Archos für das Ice-Cream-Sandwich-Tablet 101 XS ein Android-4.1-Update im Herbst 2012 bereitstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€

George99 22. Okt 2012

Kann ich aus deiner Sicht nachvollziehen. Ich bezog mich aber auf diesen Absatz...

Arcardy 22. Okt 2012

4.1 läuft gut auf meinem Mini Pro Mango. Die Entwickler von Sony wollen nur mehr Geld...

cloudius 22. Okt 2012

Schau mal hier, da sieht man, welche SI-Nr. schon mit Updates versorgt werden: http...

Kirschkuchen 22. Okt 2012

...in meinem Fall ein AOKP-Release, siehe http://forum.xda-developers.com/showthread.php...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /