Abo
  • Services:

Sony: Möglicherweise mehr Leistung für die Playstation 4 Neo

Kaum ist die Pressekonferenz mit der mutmaßlichen Ankündigung der nächsten Playstation 4 bestätigt, gibt es neue Gerüchte: Offenbar soll die Neo unbedingt schneller werden als die Xbox Scorpio. Das klingt sinnvoll, hat aber einige Haken.

Artikel veröffentlicht am ,
Einladung zum Playstation Meeting in New York
Einladung zum Playstation Meeting in New York (Bild: Sony)

Sony hat offiziell bestätigt, dass am 7. September 2016 eine Pressekonferenz in New York stattfinden wird. Beginn ist um 21 Uhr deutscher Zeit; es wird einen Livestream geben. Zu den geplanten Ankündigungen hat sich der Konzern nicht geäußert. Es gilt als relativ sicher, dass die bislang unter dem Projektnamen Neo geführte, nächste Version der Playstation 4 vorgestellt wird. Im Frühjahr 2013 hatte Sony am gleichen Ort, dem Playstation Theater am Times Square, die Playstation 4 offiziell der Öffentlichkeit präsentiert.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Unteressen gibt es laut Neogaf.com Gerüchte, dass Sony darüber nachdenke, die Leistungsfähigkeit der Neo kurzfristig zu verbessern. Das Ziel soll sein, der für Ende 2017 angekündigten Xbox Scorpio Paroli bieten zu können. Microsoft hat für seine Konsole rund 6 Tflops versprochen, während die Neo bei rund 4,2 Tflops liegen soll - allerdings ist das nur ein durchgesickerter Wert, den Sony bislang nicht bestätigt hat.

Natürlich ergäbe es Sinn, auf die Ankündigungen der Konkurrenz zu reagieren - und aus Kundensicht wäre ein solcher Wettbewerb grundsätzlich zu begrüßen. Andererseits könnte Microsoft die Leistung der Scorpio natürlich jederzeit noch weiter in die Höhe treiben. Außerdem dürfte es für Sony sehr teuer werden, die Hardware seiner Konsole so kurzfristig zu ändern - was natürlich nur gilt, wenn Neo tatsächlich in den nächsten paar Monaten erscheint. Unter anderem aus diesen Gründen könnte Sony also auch darauf verzichten, die Spezifikationen der Neo so kurzfristig zu ändern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 399€

NeoCronos 15. Aug 2016

Voreinstellung war Mittel, und wenn ich mich recht erinnere hab ich einige Effekte noch...

Spiritogre 13. Aug 2016

Das mit der flachen Scheibe war Dwalinn und nicht ich. Ich bezog mich in meiner Antwort...

Spiritogre 12. Aug 2016

Wo ist da der Sinn das so zu rechnen? Beim PC sind Maus / Tastatur und (!) Gamepad...

most 11. Aug 2016

eben, wenn es denn stabile 30FPS wären. Bei Fallout 4 spielt sich das bei beiden Konsolen...

teddywestside 11. Aug 2016

Ja da geb ich dir recht mit dem großen Titeln. Ich sagte ja, hin und wieder sind ja zum...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /