Abo
  • Services:

Sony: Möglicherweise mehr Leistung für die Playstation 4 Neo

Kaum ist die Pressekonferenz mit der mutmaßlichen Ankündigung der nächsten Playstation 4 bestätigt, gibt es neue Gerüchte: Offenbar soll die Neo unbedingt schneller werden als die Xbox Scorpio. Das klingt sinnvoll, hat aber einige Haken.

Artikel veröffentlicht am ,
Einladung zum Playstation Meeting in New York
Einladung zum Playstation Meeting in New York (Bild: Sony)

Sony hat offiziell bestätigt, dass am 7. September 2016 eine Pressekonferenz in New York stattfinden wird. Beginn ist um 21 Uhr deutscher Zeit; es wird einen Livestream geben. Zu den geplanten Ankündigungen hat sich der Konzern nicht geäußert. Es gilt als relativ sicher, dass die bislang unter dem Projektnamen Neo geführte, nächste Version der Playstation 4 vorgestellt wird. Im Frühjahr 2013 hatte Sony am gleichen Ort, dem Playstation Theater am Times Square, die Playstation 4 offiziell der Öffentlichkeit präsentiert.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Unteressen gibt es laut Neogaf.com Gerüchte, dass Sony darüber nachdenke, die Leistungsfähigkeit der Neo kurzfristig zu verbessern. Das Ziel soll sein, der für Ende 2017 angekündigten Xbox Scorpio Paroli bieten zu können. Microsoft hat für seine Konsole rund 6 Tflops versprochen, während die Neo bei rund 4,2 Tflops liegen soll - allerdings ist das nur ein durchgesickerter Wert, den Sony bislang nicht bestätigt hat.

Natürlich ergäbe es Sinn, auf die Ankündigungen der Konkurrenz zu reagieren - und aus Kundensicht wäre ein solcher Wettbewerb grundsätzlich zu begrüßen. Andererseits könnte Microsoft die Leistung der Scorpio natürlich jederzeit noch weiter in die Höhe treiben. Außerdem dürfte es für Sony sehr teuer werden, die Hardware seiner Konsole so kurzfristig zu ändern - was natürlich nur gilt, wenn Neo tatsächlich in den nächsten paar Monaten erscheint. Unter anderem aus diesen Gründen könnte Sony also auch darauf verzichten, die Spezifikationen der Neo so kurzfristig zu ändern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 164,90€ + Versand

NeoCronos 15. Aug 2016

Voreinstellung war Mittel, und wenn ich mich recht erinnere hab ich einige Effekte noch...

Spiritogre 13. Aug 2016

Das mit der flachen Scheibe war Dwalinn und nicht ich. Ich bezog mich in meiner Antwort...

Spiritogre 12. Aug 2016

Wo ist da der Sinn das so zu rechnen? Beim PC sind Maus / Tastatur und (!) Gamepad...

most 11. Aug 2016

eben, wenn es denn stabile 30FPS wären. Bei Fallout 4 spielt sich das bei beiden Konsolen...

teddywestside 11. Aug 2016

Ja da geb ich dir recht mit dem großen Titeln. Ich sagte ja, hin und wieder sind ja zum...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /