Die nächsten Übernahmen sind absehbar

Mit jeder Übernahme erhöht sich der Druck auf die Konkurrenz, denn die attraktivsten Übernahmekandidaten verschwinden vom Markt. Nicht nur das Tempo steigt an, auch die Geldbeträge werden immer größer. Seit dem Deal zwischen Microsoft und Activision scheint keine Summe mehr unvorstellbar. Take 2, Ubisoft, EA - die Firmen, die einst als die größten Publisher der Spielebranche galten, hätten zusammen etwa den Wert von Activision Blizzard und King.

Stellenmarkt
  1. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
  2. Inhouse IT Consultant (w/m/d) SAP SuccessFactors Recruiting
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Die 69 Milliarden US-Dollar hätten auch gereicht, um Nintendo aufzukaufen. 1999 hat Microsoft schon einmal vergeblich versucht, sich auf diesem Weg exklusive Spiele für die Xbox zu sichern. Seit Jahren halten sich hartnäckige Gerüchte über eine Game-Pass-App auf Nintendos Handheld-Konsole Switch, mit der Xbox-Spiele gestreamt werden können. Doch der japanische Traditionskonzern scheint nach wie vor kein Interesse zu haben.

Einkaufsliste: Milch, Eier, CD Projekt Red

Wahrscheinlicher ist es, dass die letzten großen, unabhängigen Spieleentwickler in einer der Studiogruppen landen. CD Projekt Red wäre ein begehrter Übernahmekandidat. Die Polen haben gerade selbst das Indiestudio The Molasses Flood gekauft und einen Standort in Nordamerika eröffnet. CD Projekt Red passt ins Beuteschema der letzten Akquisitionen. Seit dem verstolperten Start von Cyberpunk 2077 ist der Aktienkurs angeschlagen, ebenso wie die Kurse von Activision Blizzard und Zynga.

Die Einkäufe von Sony und Microsoft haben deutlich gemacht, was hinter den Kulissen schon seit Jahren passiert. Die schwedische Embracer Group etwa kaufte sich über zahlreiche kleinere Marken, darunter dem Gothic-Entwickler Piranha Bytes, langsam in die Liste der umsatzstärksten Spiele-Produzenten. Zur größten Konkurrenz für Microsoft und Sony aber ist der chinesische Medienkonzern Tencent aufgestiegen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    08.-10.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

2011 zahlten die im Vergleich lächerliche 350 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Riot Games und ihr Spiel League of Legends. Heute ist das Studio Milliarden wert. Zuletzt folgten die Übernahmen von Sumo Digital für eine Milliarde Euro. Neben zahlreichen Studios hält Tencent außerdem große Anteile an Epic Games und Roblox. Beide Unternehmen positionieren sich mit ihrer Mischung aus Grafikengine, Downloadshop und virtuellem Eventraum im Kampf um das sogenannte Metaversum.

In der Tech-Branche ist von den Big Five die Rede - Google, Apple, Amazon, Meta (ehemals Facebook) und Microsoft. Diese Hand voll Technologieunternehmen kontrollieren die Plattformen unseres digitalen Alltags. Eine solche Liste lässt sich mittlerweile auch für die Videospielbranche erstellen. An der Spitze stehen längst nicht mehr die klassischen Publisher wie Take 2, EA und Ubisoft. Es sind Sony, Microsoft und Tencent, die zunehmend sowohl die Spiele als auch die Plattformen dahinter kontrollieren.

Nintendo Switch Konsole - Neon-Rot/Neon-Blau

Ein Ende des Kaufrauschs ist nicht in Sicht

Ganz so weit wie im Rest der Tech-Branche ist es mit der Konsolidierung des Spielemarktes noch nicht. Wer 2022 von wem aufgekauft wird, ist Spekulation. Sicher ist aber: Das Zusammenwachsen der Spielebranche wird auch in diesem Jahr weitergehen. Das Konkurrieren der daraus entstehenden Spielegiganten wird anders ablaufen als die Konsolenkriege zwischen Nintendo, Sega, Microsoft und Sony. Es geht nicht mehr bloß um mehr Exklusivtitel für die nächste Konsolengeneration, sondern den Aufbau eines kompletten Ökosystems.

Dass ein Unternehmen das Monopol übernimmt, muss man vorerst nicht befürchten. Dazu ist der Markt noch zu breit aufgestellt. Aber schon jetzt gerät die Umwälzung der Branche in den Blick der Wettbewerbsbeobachter. Die US-amerikanische Aufsichtsbehörde FTC wird den Deal zwischen Microsoft und Activision Blizzard untersuchen. Doch selbst wenn die Rekordübernahme noch platzen sollte, ist der Trend zur Konsolidierung nicht mehr aufzuhalten. Um es mit den Worten von Geoff Keighley zu sagen: "Es wird ein interessantes Jahr!"

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sony, Microsoft, Tencent: Die Big Three der Spielebranche
  1.  
  2. 1
  3. 2


TheUnichi 14. Feb 2022

Muss nur die Summe stimmen, wie gehabt. Das Problem ist eher, dass es für die Big-Tech...

nachgefragt 11. Feb 2022

Among us ist einer der Fälle der eigentlich nur so populär war weil große Streamern und...

JTR 11. Feb 2022

Die Umsätze waren ca. vor 10 Jahren in dem Bereich die in diesem Artikel stehen. Laut...

Plumpaquatsch 10. Feb 2022

und ist jetzt nur noch ein (paar) Milliarden Wert? Da hat aber jemand ordentlich Geld...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /