Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Jim Ryan wird durch Postentausch zum PS-Chef

Er kündigt vermutlich irgendwann die Playstation 5 an: Der Engländer Jim Ryan wird neuer Chef von Sony Interactive Entertainment. Der bisher zuständige John Kodera wird sein Stellvertreter, um sich vor allem um das Playstation Network zu kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Jim Ryan ist neuer President und CEO of Sony Interactive Entertainment.
Jim Ryan ist neuer President und CEO of Sony Interactive Entertainment. (Bild: Sony)

Der Engländer Jim Ryan ist neuer Chef der Playstation-Sparte bei Sony, also von Sony Interactive Entertainment (SIE). Zuletzt war Ryan der Vizechef (Deputy Manager), und genau das wird der bisherige Leiter John Kodera, der nun eine Art Stellvertreter von Ryan ist - die beiden tauschen also ihren Job.

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. regiocom SE, Magdeburg

Das klingt auf den ersten Blick wie eine Niederlage von Kodera, der im Oktober 2017 die Nachfolge von Andrew House angetreten hat. Die Pressemitteilung von Sony macht aber einigermaßen glaubhaft deutlich, dass die Zuständigkeiten von Kodera wachsen, weil er sich um den weiteren Ausbau etwa des Playstation Network (PSN) kümmern soll, was tatsächlich relativ bedeutsam sein dürfte für den Konzern. "Ich möchte den Netzwerkbereich anführen, um weiterhin innovative Dienstleistungen und Erfahrungen zu schaffen, während sich der Wettbewerb mit vielen neuen Akteuren weiter verschärft", kommentiert Kodera.

Vermutlich geht es aber auch darum, dass nun Ryan für repräsentative Aufgaben zuständig ist, die dem kumpelhaft wirkenden Manager eher liegen dürften. Ihm sollte es gelingen, irgendwann demnächst bei der Ankündigung etwa einer Playstation 5 mit der neuen Konsole in der Hand in die Kameras zu grinsen und anschließend in Interviews die Vorteile des Geräts zu kommunizieren. Mit dem Führungswechsel bekommen beide Manager noch eine Reihe teils erweiterter und teils neuer Verantwortlichkeiten, wie es bei solchen Jobs üblich ist. Jim Ryan ist direkt Sony-Chefmanager Kenichiro Yoshida unterstellt.

Konkrete Hinweise auf die Pläne für die nächste Playstation gibt es noch nicht. Sony hat immerhin bestätigt, an einer neuen Plattform zu arbeiten, die um 2020 herum auf den Markt kommen könnte. Gerüchten zufolge verfügen die hauseigenen Teams, etwa Polyphony Digital und Sony Santa Monica, bereits über Entwicklerkits, um an Exklusivspielen zu arbeiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Glennmorangy 12. Feb 2019

Nein komplett noch nicht, daß wäre zu früh, aber in 5 bis 10 Jahren wird gamestreaming an...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /