• IT-Karriere:
  • Services:

Sony HX350: Kamera mit 50fach-Zoom soll ein Alleskönner sein

Sony hat kurz vor Weihnachten mit der HX350 eine Bridgekamera mit 50fachem optischen Zoom vorgestellt, die mit einem CMOS-Sensor mit 20,4 Megapixeln ausgestattet ist. Die Kamera soll alle Alltagssituationen meistern, wäre da nicht die Lichtstärke des Objektivs.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Sony HX350
Sony HX350 (Bild: Sony)

Mit der HX350 will Sony eine Bridgekamera für all jene bieten, die keine Systemkamera mit Wechselobjektiven kaufen und dennoch für viele fotografische Situationen gewappnet sein wollen. Das will Sony vor allem mit dem großen Zoombereich erreichen: 24 bis 1.200 Millimeter (im 35mm-Format) deckt das Objektiv ab. Die Anfangsblendenöffnung reicht von f/2,8 im Weitwinkelbereich bis f/6,3 im Telebereich. Gegen Verwackler soll eine optische Bildstabilisierung helfen. Der 1/2,3-Zoll-Sensor erreicht eine Auflösung von 20,4 Millionen Bildpunkten.

  • Sony HX350 (Bild: Sony)
  • Sony HX350 (Bild: Sony)
  • Sony HX350 (Bild: Sony)
  • Sony HX350 (Bild: Sony)
  • Sony HX350 (Bild: Sony)
Sony HX350 (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Heide
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Die HX350 ist mit einem manuellen Objektivring ausgestattet, der Zoom- und Fokuseinstellungen ermöglicht. Die Bedienknöpfe der Kamera lassen sich nach Angaben des japanischen Herstellers frei belegen. Die HX350 unterstützt Programmautomatik, Blenden- oder Zeitvorwahl und bietet auch einen rein manuellen Modus. Full-HD-Videos können mit 60p, 60i und 24p aufgenommen werden.

Der Bildschirm an der Kamera-Rückseite lässt sich bewegen und verfügt auf sieben Zentimetern Diagonale über eine Auflösung von 921.000 Bildpunkten. Der elektronische Sucher hingegen kommt lediglich auf 201.600 Bildpunkte. Mit 129,6 x 93,0 x 103,2 mm ist die Sony DSC-HX350 schon im ausgeschalteten Zustand recht groß. Sie wiegt mit Akku und Speicherkarte 652 Gramm.

Die DSC-HX350 soll 450 Euro kosten und ab Januar 2017 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

kendon 30. Dez 2016

Nein... Transmission spielt zwar auf der physikalischen Ebene grundsätzlich eine Rolle...

happymeal 23. Dez 2016

Naja, meine Kamera wiegt ohne Objektiv, Akku, Speicherkarte und Gurt bereits mehr als...

happymeal 23. Dez 2016

Sony RX10M3. Kleinbildäquivalente 24-600 mm, am langen Ende nur Blende 4, dafür bei einem...

ml (golem.de) 21. Dez 2016

;)


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /