Abo
  • IT-Karriere:

Sony HMZ-T2: OLED-Brille als virtuelle Großbildleinwand

Die HMZ-T2 ist eine neue OLED-Videobrille von Sony. Die Weiterentwicklung der HMZ-T1 ist leichter und kann besser am Kopf befestigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony HMZ-T2 - eine weitere OLED-Videobrille aus Japan
Sony HMZ-T2 - eine weitere OLED-Videobrille aus Japan (Bild: Sony)

Für 1.000 Euro soll Sonys neue OLED-Videobrille HMZ-T2 ab Herbst 2012 erhältlich sein. Das sind 200 Euro mehr, als die Vorgängerin HMZ-T1 zu ihrer Markteinführung im Vorjahr gekostet hat. Allerdings wiegt die HMZ-T2 mit 330 Gramm auch 20 Prozent weniger als die T1 (420 Gramm).

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  2. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel

Neu sind die individuell verstellbaren Haltebänder zur besseren Befestigung am Kopf. Zudem lassen sich nun alternativ zu den integrierten In-Ohr-Kopfhörern der Videobrille auch vorhandene Smartphone-, MP3-Player- oder Wohnzimmerkopfhörer nutzen.

  • Sonys neue Videobrille TMZ-T2 ist auf der Ifa 2012 zu sehen (Bild: Sony)
  • Sonys neue Videobrille TMZ-T2 ist auf der Ifa 2012 zu sehen (Bild: Sony)
  • Sonys neue Videobrille TMZ-T2 ist auf der Ifa 2012 zu sehen (Bild: Sony)
  • Sonys neue Videobrille TMZ-T2 ist auf der Ifa 2012 zu sehen (Bild: Sony)
Sonys neue Videobrille TMZ-T2 ist auf der Ifa 2012 zu sehen (Bild: Sony)

An der Auflösung der beiden OLED-Displays hat Sony nichts geändert: Es bleibt bei 1.280 x 720 Pixeln für jedes Auge. Die Optik sorgt für die Illusion, dass eine große Leinwand vor dem Betrachter im Raum schwebt. Beide Displays können getrennt angesteuert und so auch für die flimmerfreie 3D-Darstellung genutzt werden.

Videoquellen werden wie bei der HMZ-T1 über HDMI an eine externe schwarze Box angeschlossen. Eine automatische Farbkorrektur soll Farbtöne so anpassen, dass die Augen auch bei langen Filmen oder Spielen kaum ermüden.

Sony will mit der HMZ-T2 primär Heimkinofans ansprechen, die keinen Platz für die große Leinwand in Wohnzimmer oder Keller haben. Zwar wirbt Sony auch mit einem völligen Eintauchen in Spiele, allerdings fehlt der Videobrille dazu ein Headtracker. Und ihr Bild füllt - anders als etwa die in Entwicklung befindliche VR-Brille Oculus Rift - nicht das komplette Sichtfeld des Trägers aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 0,49€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

pholem 30. Aug 2012

Ich wäre an einem kurzen Review von dir interessiert :)

MiniMized 30. Aug 2012

für gamer gibts ja auch diese orange getönten brillen, welche versprechen, dass die augen...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /