Abo
  • Services:

Sony: Hacker öffnen Spielekonsole Playstation TV

E-Mail für die Playstation TV: Hacker haben einen einfachen Trick gefunden, um Sonys Spielekonsole zu manipulieren. So laufen darauf Spiele und andere Anwendungen, die Sony eigentlich gesperrt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielekonsole Playstation TV: Sicherheitslücke in der E-Mail-App
Spielekonsole Playstation TV: Sicherheitslücke in der E-Mail-App (Bild: Sony)

Geht doch: Durch eine einfache Manipulation der Playstation TV lassen sich auf der Konsole Spiele spielen, die Hersteller Sony eigentlich ausgeschlossen hat. Eine einfache E-Mail reicht aus.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Die Hacker machten sich eine Sicherheitslücke in der E-Mail-App der Playstation TV zunutze. Die ermöglicht es Nutzern, Dateien in den Systemspeicher zu schreiben. Der Nutzer schickt eine präparierte Whitelist an die Playstation TV und öffnet sie mit der E-Mail.

So ist es möglich, eine ganze Reihe von Spielen für die Playstation TV zu entsperren. Allerdings funktioniert das nicht für alle gesperrten Spiele. Außerdem lässt sich die Konsole so als Netflix-Client verwenden.

Playstation Network überschreibt modifizierte Liste

Verbindet sich der Nutzer mit Sonys Streaming-Angebot Playstation Network, werden die Änderungen wieder überschrieben. Dann muss die Prozedur erneut erfolgen. Es ist zudem damit zu rechnen, dass Sony die Lücke in der Mail-Anwendung in absehbarer Zeit schließt.

Sony hatte die Playstation TV, die auf der Playstation Vita basiert, Ende 2014 vorgestellt. Die Konsole ist zum einen als Abspielstation für Filme aus dem Playstation Network gedacht.

Darauf sollten sich aber auch die meisten Games spielen lassen, die für die PS Vita und die Playstation Portable sowie als PS-One-Klassiker erschienen sind. Allerdings zeigte sich, dass eine Reihe von Spielen, darunter Mortal Kombat, Call of Duty: Black Ops Declassified oder Uncharted: Golden Abyss nicht auf der Playstation TV liefen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

_2xs 06. Apr 2016

Man kann die PSTV auch mit PS4 Controller benutzen und der hat Touchfunktion.

Hotohori 28. Sep 2015

Anscheinend nicht, PS TV kannte ich schon als sie damals zum ersten mal für Japan...

Didatus 27. Sep 2015

Mein PS TV hängt nicht an einem Fernseher, sondern an einem Computer Monitor per HDMI/DVI...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /