Abo
  • Services:

Sony-Hack: Nordkorea war wieder stundenlang offline

Der Streit um die Nordkorea-Satire "The Interview" eskaliert. Nach rassistischen Beleidigungen aus Nordkorea gegen US-Präsident Obama ist in dem Land das Internet abermals stundenlang zusammengebrochen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Der Einbruch bei Sony Pictures ist nun ein weltweites Politikum.
Der Einbruch bei Sony Pictures ist nun ein weltweites Politikum. (Bild: Sony Pictures)

Nach persönlichen Beleidigungen gegen US-Präsident Barack Obama ist in Nordkorea zum zweiten Mal das Internet stundenlang komplett ausgefallen. Die Analysefirma Dyn Research hat per Twitter gemeldet, das Netz sei am Samstagabend fünf Stunden lang unterbrochen gewesen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Universität Passau, Passau

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete unter Berufung auf in Nordkorea lebende Chinesen, dass auch das 3G-Mobilfunknetz ausgefallen sei. Bislang ist unklar, wer hinter diesem neuen Hackerangriff steckt. Zuvor hatte das kommunistische Regime mit Drohungen und rassistischen Verbalangriffen gegen US-Präsident Obama auf den Kinostart der Satire "The Interview" reagiert. In dem Film des Studios Sony Pictures geht es um ein fiktives Mordkomplott gegen den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un.

Die Nationale Verteidigungskommission in Pjöngjang warf Obama am Samstag vor, er habe die Aufführung des Films durchgesetzt. Obama würde sich "in Worten und Taten immer rücksichtslos wie ein Affe in einem Tropenwald" verhalten, zitierten die Staatsmedien einen Sprecher des wichtigsten Entscheidungsgremiums des kommunistischen Regimes. Der US-Sender NBC News zitierte einen Sprecher des Weißen Hauses, wonach solche Beleidigungen besonders hässlich und respektlos seien.

Solche Beschimpfungen an Obama aus Nordkorea sind nicht neu. Koreanische Staatsmedien hätten Obama bereits in der Vergangenheit als "boshaften, schwarzen Affen", "Mischling" und "Clown" beleidigt, berichtete die Washington Post. In Nordkorea war das Internet bereits am Dienstag mehr als neun Stunden lang ausgefallen. Auch danach war die Verbindung instabil. Die nordkoreanische Verteidigungskommission machte die USA für die Störungen der Internetverbindungen verantwortlich.

Zugleich wies Nordkorea Vorwürfe der USA zurück, hinter einer Cyber-Attacke gegen Sony Pictures zu stecken. Den USA warf das Regime in Pjöngjang vor, die Vorwürfe ohne klare Beweise vorgebracht zu haben. Die Kommission drohte den USA: Sollten diese trotz Warnungen weiter "an ihrer arroganten und verbrecherischen willkürlichen Praxis festhalten", werde Nordkorea der "gescheiterten Politik mit unentrinnbaren tödlichen Schlägen antworten".

Trotz Terrordrohungen war "The Interview" am Donnerstag in den USA angelaufen. Sony hatte nach den Drohungen die Aufführung zunächst abgesagt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  2. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)
  3. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  4. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...

Anonymer Nutzer 31. Dez 2014

Du bist ja nur neidisch weil seine Methode funktioniert :P

Lala Satalin... 30. Dez 2014

Die Frage ist nur wen das interessiert? :D

der kleine boss 29. Dez 2014

Netflix plz :')

der kleine boss 29. Dez 2014

Nordkorea vergleich ich oft mit meinem Nachbarshund, bellt zwar auch die ganze Zeit und...

der kleine boss 29. Dez 2014

danke. Dachte hier kommt gar nichts ernsthaftes mehr, das macht vielleicht in CoD einen...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /