Sony: Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu

Erfindungen gelangweilter Blogger, Geldmacherei oder ernstzunehmende Gerüchte? Derzeit häufen sich im Netz Meldungen über die Playstation 5. Dabei ist es ist eigentlich noch zu früh für eine neue Konsolengeneration.

Artikel veröffentlicht am ,
Sondermodell des Playstation-4-Controllers
Sondermodell des Playstation-4-Controllers (Bild: Sony)

Die Playstation 5 soll als technische Basis die Navi-Grafikkartenarchitektur verwenden, die AMD für 2019 geplant hat. Als CPU komme ein 8-Kern-Prozessor auf Basis von Zen - ebenfalls von AMD - zum Einsatz. Beides berichtet laut dem Forum Resetera das Blog Semiaccurate mit Bezug auf nicht genannte Quellen. Semiaccurate genießt in der Community durchaus einen guten Ruf. Die Informationen über die nächste Konsole von Sony sind - mit einigen weiteren, wohl nicht sonderlich aufregenden Informationen - nur für Abonnenten verfügbar, die 1.000 US-Dollar für den Zugang ausgeben.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Evonik Operations GmbH, Hanau, Marl
  2. Product Owner E-Commerce (m/w/d)
    Hays AG, Saarbrücken
Detailsuche

Grundsätzlich sind die Angaben durchaus nachvollziehbar. Wer sich ein wenig mit den aktuellen Roadmaps von AMD auskennt, muss kaum raten, um auf eine Kombination aus Navi und Zen zu gelangen - falls man von einer Veröffentlichung neuer Konsolen innerhalb der nächsten zwei bis vier Jahre ausgeht. AMD beliefert neben Sony auch Microsoft mit der Xbox One. Die von der Radeon Technologies Group entwickelte Navi ist ganz offiziell als nächste Architekturgeneration ab 2019 angekündigt.

Im März 2018 gab es Gerüchte, dass Sony mit der Auslieferung von Dev-Kits an unabhängige Entwickler begonnen habe. Dabei gab es keine Angaben darüber, ob es sich um frühe Hardwareprototypen oder um Entwicklungssoftware handelt. Falls die Berichte überhaupt stimmen, könnte es sich schlicht um ein paar Einstellungen in der Entwicklungsumgebung handeln, mit der Anwendungen etwa - wir raten jetzt - nicht zwingend eine Playstation 4 oder PS4 Pro voraussetzen, oder um etwas ähnlich Banales.

Das alles ist Spekulation. Bekannt ist bislang nur, dass es früher oder später tatsächlich eine Playstation 5 geben wird. Das hat Shawn Layden, Chef von Sony Interactive Entertainment America, im Sommer 2017 im Gespräch mit Golem.de gesagt. Es wird also keine Evolution mit immer weiteren Verbesserungen der PS4 (Pro) geben, sondern irgendwann eine echte neue Generation.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Allerdings dürfte es dabei kaum zum vollständigen Bruch mit der PS4 kommen, so wie es die aktuelle Konsole mit der Playstation 3 gemacht hat. Brancheninsider rechnen in Hintergrundgesprächen eher damit, dass eine neue Konsole zwar abwärts-, aber nicht aufwärtskompatibel sein wird.

Sprich: Die riesige Bibliothek an PS4-Spielen lässt sich darauf vermutlich weiter vermarkten, neue PS5-Titel laufen umgekehrt aber nicht auf der Vorgängergeneration. Microsoft könnte es bei der Xbox ähnlich halten - allein schon aus technischen Gründen, schließlich unterscheidet sich das Innenleben der beiden Konsolen gar nicht so sehr. Eine grundlegende Überarbeitung der bewährten und recht PC-nahen Systemarchitekturen ist kaum zu erwarten.

Eigentlich braucht vor allem Sony derzeit eigentlich keine neue Konsolengeneration: Das Geschäft mit der Playstation 4 läuft sowohl im Bereich Hardware als auch Spiele weiterhin gut. Bei der Hardware ist kaum eine Marktsättigung zu beobachten: Im Weihnachtsgeschäft 2017 lag der Absatz mit 9 Millionen verkauften Einheiten nur leicht unter dem des Vorjahres mit 9,7 Millionen Geräten. Grund dürfte aber vor allem die starke Konkurrenz durch die Nintendo Switch gewesen sein. Insgesamt hat Sony bislang mehr als 76,5 Millionen Playstation 4 verkauft, so der Konzern Anfang Februar 2018.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gott_vom_see 06. Apr 2018

Ja leider haben sie wirklich nicht geliefert. Die wirklich guten Spiele sind nach 3-4h...

censorshit 06. Apr 2018

Deswegen schrieb ich auch, das sich das wieder ändern kann. Das hat aber wieder...

SanderK 05. Apr 2018

Das mit dem besseren Treiber nachinstallieren, kann ich so bestätigen, hatten wir ein...

Anonymer Nutzer 05. Apr 2018

Es gibt doch fast nichts mehr anderes zu kaufen.

ElMario 05. Apr 2018

Ich zahl dir 1000$...sofort ! :'D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Microsoft: Onedrive kommt für M1-Macbooks und Windows on ARM
    Microsoft
    Onedrive kommt für M1-Macbooks und Windows on ARM

    Microsoft testet zurzeit den Onedrive-Client für ARM-Prozessoren. Dazu zählen auch Macbooks mit Apple Silicon und Windows on ARM.

  2. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

  3. Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
    Cyberbunker-Verfahren
    Ein Bunker voller Honig

    Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /