Abo
  • Services:

Sony: Gestaltwandler-Eingabegerät patentiert

Er ist ein Schwert, ein Fußballspieler oder eine Fledermaus: Sony hat einen Controller patentiert, den der Spieler mit wenigen Handgriffen in eine Form umbauen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus der Patentschrift
Bild aus der Patentschrift (Bild: Sony)

Unter der Nummer 20140015813 hat sich Sony vom US-Patentamt die Erfindung eines modular aufgebauten "Input Apparatus" - so der Antrag - schützen lassen. Das Eingabegerät besteht aus mehreren Teilstücken, die der Nutzer ähnlich wie bei Lego oder vergleichbaren Systemen zu immer neuen Gebilden zusammenbauen kann.

  • Bilder aus der Patentschrift (Bilder: Sony)
  • Bilder aus der Patentschrift
Bilder aus der Patentschrift (Bilder: Sony)
Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH, Reutlingen

Das Eingabegerät arbeitet mit einer Kamera und einer Leuchtkugel zur räumlichen Erfassung zusammen - ähnlich wie bei Sonys Move. Damit lassen sich die zusammengebauten Gegenstände im Spiel verwenden. Ein rudimentär nach Schwert aussehendes Objekt würde in der virtuellen Welt dann natürlich wie ein funkelnder Säbel aussehen können.

Ob Sony auf Basis des Patents tatsächlich ein Produkt entwickelt, ist wie immer bei derartigen Sachen unklar. Unter Umständen will das Unternehmen auch nur dafür sorgen, dass kein Wettbewerber mit einer ähnlichen Technologie in den Markt geht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 1.299,00€

Chris-B 21. Jan 2014

Wurde vor 18 Monaten in JP als PCT-Anmeldung eingereicht; vor 4 Monaten in USA...

shazbot 21. Jan 2014

...oder sie habens einfach mal dazu getan, weil warum nicht. Vllt erweist es sich doch...

Lebostein 21. Jan 2014

Beitrag.


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /