Sony: "Game Over" für die Playstation 3

Rund elf Jahre nach dem Verkaufsstart der Playstation 3 stellt Sony die Produktion der letzten noch erhältlichen Gerätevariante ein. Insgesamt hat der Hersteller rund 87 Millionen PS3 verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Die letzte derzeit noch erhältliche Version der Playstation 3
Die letzte derzeit noch erhältliche Version der Playstation 3 (Bild: Sony)

Laut dem Blog Gematsu.com hat Sony auf einer offiziellen Webseite den baldigen Produktionsstopp für die Playstation 3 bekanntgegeben. Die letzten Geräte laufen offenbar noch im März 2017 vom Fließband - konkret ist es das mit einer 500 GByte großen Festplatte ausgestattete Modell CECH-4300C. Es ist in der Branche durchaus üblich, dass die Hersteller das Aus für ihre einst so wichtigen Plattformen mit derartig kleinen Einträgen verkünden - anderweitig hat sich Sony bislang nicht zu dem Thema geäußert.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter/in Technischer Support (m/w/d)
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin, Essen
  2. IT Security Architect (m/w/d)
    Knorr-Bremse Services GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Playstation 3 ist seit Ende 2006 in Japan und in den USA und seit März 2007 in Europa erhältlich gewesen. Sony hat insgesamt rund 87 Millionen Exemplare der Konsole verkauft. Eine auf Wikipedia geführte Liste mit den discbasierten Spielen für die Plattform kommt auf derzeit 1.433 Einträge; weitere Games sind nur als Download erschienen.

In Teilen der Community ist die Playstation 3 wohl vor allem mit Linux verbunden - oder besser gesagt damit, dass der Betrieb von Linux auf den ersten Konsolen ausdrücklich von Sony ermöglicht, dann aber gestoppt wurde. Das hatte neben viel öffentlicher Kritik auch mehrere Sammelklagen zur Folge, von denen die wohl größte erst Mitte 2016 abgeschlossen wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militärischer Weitblick in Toys (1992)
Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
Ein IMHO von Mathias Küfner

Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
Artikel
  1. Kreditfunktion: Apple Pay Later soll sich verzögern
    Kreditfunktion
    Apple Pay Later soll sich verzögern

    Apples Kreditfunktion Apple Pay Later soll erhebliche technische Probleme haben. Eine Verzögerung bis 2023 soll realistisch sein.

  2. Jetzt SysAdmin-Profi werden und über 60 Prozent sparen!
     
    Jetzt SysAdmin-Profi werden und über 60 Prozent sparen!

    Nur noch bis Freitag, 30. September: 27 Stunden geballtes Know-how zu fortgeschrittenen SysAdmin-Themen wie Active Directory, Microsoft 365 und PowerShell für nur 150 Euro (statt 400 Euro).*
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Apple-Kopfhörer: ANC-Leistung der Airpods Max soll gesunken sein
    Apple-Kopfhörer
    ANC-Leistung der Airpods Max soll gesunken sein

    Die ehemals gute Active Noise Cancellation der Airpods Max von Apple soll sich durch Firmware-Updates verschlechtert haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Verkauf bei Saturn & Media Markt • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Asus Mainboard 168,60€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /