Abo
  • Services:

Sony: Firmware 3.10 für die PS Vita bietet Sprachnachrichten

500 statt 100 Apps auf dem Home-Bildschirm, der Austausch von Sprachnachrichten und eine neue Kindersicherung: Firmware 3.10 für die PS Vita enthält eine Reihe zusätzlicher und überarbeiteter Inhalte.

Artikel veröffentlicht am ,
PS Vita
PS Vita (Bild: Sony)

Sony hat Firmware 3.10 für die PS Vita veröffentlicht. Für Vielnutzer des Handhelds dürfte vor allem die Möglichkeit interessant sein, statt 100 nun 500 Apps auf dem Home-Bildschirm anzeigen zu können - da ergibt die 64-GByte-Speicherkarte plötzlich einen ganz neuen Sinn. Weitere Neuerungen sind die Möglichkeit, Sprachnachrichten mit Freunden auszutauschen. Das funktioniert nicht nur von PS Vita zu PS Vita, sondern auch im Verbund mit der Playstation 4, die diese Funktion schon länger beherrscht.

Außerdem hat Sony nach Angaben in seinem offiziellen Blog die Kindersicherung überarbeitet, mit der sich nun der Zugang zum PS Store einschränken lässt. Weitere Änderungen gibt es beim Kalender sowie bei den Verwaltungsoptionen für die Speicherkarten, was den Umgang mit Dateien wie Musik, Bildern und Videos angeht. Die Firmware kann wie gewohnt über das Playstation Network aktualisiert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

derKlaus 26. Mär 2014

Danke, das ist kein schlechter Tipp.

Garius 25. Mär 2014

Danke ^^ Glatt übersehen.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /