Sony FDR-AX33: Camcorder nimmt 4K mit Bitrate von 100 Mbit/s auf

Sony hat jetzt auch in Deutschland den kleinen Camcorder FDR-AX33 vorgestellt. Er kann 4K-Videos mit einer Bitrate von 100 Mbit/s im XAVC-S Format aufnehmen und Videos schon in der Kamera schneiden, außerdem bietet er Bildstabilisierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony FDR-AX33
Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)

Sony hat mit dem FDR-AX33 einen neuen Camcorder für ambitionierte Hobbyfilmer vorgestellt, der 4K Videos aufzeichnen kann. Dabei erreicht das Gerät eine Bitrate von bis zu 100 Mbit/s im XAVC-S Format mit 24 oder 25 Vollbildern. In Full HD kommt der Camcorder auf 50 Vollbilder pro Sekunde. Die Kamera arbeitet mit einem CMOS-Sensor mit rückwärtiger Belichtung vom Typ 1/2,3 Zoll. Neben Videos können auch Standbilder mit 10 Megapixeln aufgenommen werden.

  • Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)
Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Datenspezialist (m/w/d) Krankenversicherung
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
Detailsuche

Das 10-fache optische Zoom mit einer Brennweite von 30 bis 300 mm (Kleinbildäquivalent) ist mit einem Stabilisator versehen, damit verwicklungsarme Aufnahmen auch bei großem Zoomfaktor möglich sind. Ton zeichnet sie Kamera entweder als 5.1-Kanal (AVCHD) oder in Stereo (XAVC S) auf. Das ist auch der größte Nachteil des hochwertigen Bildes im XAVC-S-S-Format: Hier lassen sich nur Stereoaufnahmen anfertigen.

Über den Blendenring können je nach Einstellung nicht nur die Blende, sondern alternativ auch Fokus, Zoom oder der Weißabgleich eingestellt werden. Über den Zubehörschuh an der Oberseite lassen sich Lampen oder Mikrofone anschließen. WLAN und NFC sind in die Kamera integriert.

Neben einem elektronischen Sucher gibt es ein 3 Zoll großes Display zur Menüsteuerung und Aufnahmekontrolle. Mit dem sogenannten Highlight Movie Maker der Kamera sollen besonders interessante Szenen automatisch zusammengefasst und in einen Kurzfilm verwandelt werden können, wobei die Kamera Übergangseffekte und auf Wunsch auch Hintergrundmusik einfügt.

Die FDR-AX33 von Sony soll rund 1000 Euro kosten und ab Ende April 2015 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel NUC 11 im Test
Mit dem Tiger ins Homeoffice

Die modularen Mini-PCs von Intel sind kompakt und leistungsfähig, die NUCs verfügen zudem über viele Anschlüsse. Wir haben zwei neue NUC 11 getestet.
Ein Test von Mike Wobker

Intel NUC 11 im Test: Mit dem Tiger ins Homeoffice
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Google: Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar
    Google
    Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar

    Google wird ältere ungelistete Youtube-Videos mit aktuellem Link Sharing ausstatten. Links werden ungültig. Inhaltsersteller können handeln.

Anonymer Nutzer 18. Apr 2015

Die Frage hast du dir doch selbst beantwortet

chrysaor1024 17. Apr 2015

"Die Kamera arbeitet mit einem CMOS-Sensor mit Hintergrundbeleuchtung" Rückwärtig...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • 6 Blu-rays für 30€ [Werbung]
    •  /