Abo
  • Services:
Anzeige
Sony FDR-AX33
Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)

Sony FDR-AX33: Camcorder nimmt 4K mit Bitrate von 100 Mbit/s auf

Sony FDR-AX33
Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)

Sony hat jetzt auch in Deutschland den kleinen Camcorder FDR-AX33 vorgestellt. Er kann 4K-Videos mit einer Bitrate von 100 Mbit/s im XAVC-S Format aufnehmen und Videos schon in der Kamera schneiden, außerdem bietet er Bildstabilisierung.

Anzeige

Sony hat mit dem FDR-AX33 einen neuen Camcorder für ambitionierte Hobbyfilmer vorgestellt, der 4K Videos aufzeichnen kann. Dabei erreicht das Gerät eine Bitrate von bis zu 100 Mbit/s im XAVC-S Format mit 24 oder 25 Vollbildern. In Full HD kommt der Camcorder auf 50 Vollbilder pro Sekunde. Die Kamera arbeitet mit einem CMOS-Sensor mit rückwärtiger Belichtung vom Typ 1/2,3 Zoll. Neben Videos können auch Standbilder mit 10 Megapixeln aufgenommen werden.

  • Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)
Sony FDR-AX33 (Bild: Sony)

Das 10-fache optische Zoom mit einer Brennweite von 30 bis 300 mm (Kleinbildäquivalent) ist mit einem Stabilisator versehen, damit verwicklungsarme Aufnahmen auch bei großem Zoomfaktor möglich sind. Ton zeichnet sie Kamera entweder als 5.1-Kanal (AVCHD) oder in Stereo (XAVC S) auf. Das ist auch der größte Nachteil des hochwertigen Bildes im XAVC-S-S-Format: Hier lassen sich nur Stereoaufnahmen anfertigen.

Über den Blendenring können je nach Einstellung nicht nur die Blende, sondern alternativ auch Fokus, Zoom oder der Weißabgleich eingestellt werden. Über den Zubehörschuh an der Oberseite lassen sich Lampen oder Mikrofone anschließen. WLAN und NFC sind in die Kamera integriert.

Neben einem elektronischen Sucher gibt es ein 3 Zoll großes Display zur Menüsteuerung und Aufnahmekontrolle. Mit dem sogenannten Highlight Movie Maker der Kamera sollen besonders interessante Szenen automatisch zusammengefasst und in einen Kurzfilm verwandelt werden können, wobei die Kamera Übergangseffekte und auf Wunsch auch Hintergrundmusik einfügt.

Die FDR-AX33 von Sony soll rund 1000 Euro kosten und ab Ende April 2015 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
HerrMannelig 18. Apr 2015

Die Frage hast du dir doch selbst beantwortet

chrysaor1024 17. Apr 2015

"Die Kamera arbeitet mit einem CMOS-Sensor mit Hintergrundbeleuchtung" Rückwärtig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Magazino GmbH, München oder Home-Office


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: 50 Euro, hoffentlich nur UVP

    kaliberx | 02:51

  2. Re: Theoretischer vs. praktischer Wert

    ve2000 | 02:51

  3. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    .LeChuck. | 02:33

  4. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    Abseus | 02:33

  5. Leicht OT: Tablet mit 8" (notfalls 7"), 2GB RAM...

    ve2000 | 02:29


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel