Abo
  • Services:

Sony FDR-AX100E: 4K-Camcorder schrumpfen auf vernünftige Maße

Sony hat mit dem FDR-AX100E einen schlanken Camcorder mit 4K-Auflösung angekündigt, der allerdings immer noch so groß ist wie frühere VHS-C-Modelle. Die Verdrängung von Full-HD-Modellen schreitet dennoch voran.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony FDR-AX100E
Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)

Mit 81 x 83,5 x 196,5 mm ist der neue 4K-Camcorder FDR-AX100E von Sony im Vergleich mit anderen Videokameras zwar immer noch sehr groß, doch die können keine Auflösungen von 3.840 x 2.160 Pixeln erzielen. Dabei wird ein CMOS-Sensor im 1-Zoll-Format mit Leiterbahnen auf der Rückseite eingesetzt, was das Rauschverhalten verbessert. Mit 915 Gramm ist der Camcorder nicht gerade leicht. Die Videos werden auf Memorysticks oder SD-Karten gespeichert.

  • Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
  • Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
Sony FDR-AX100E (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. DATEV eG, Nürnberg

Das fest eingebaute 12fach-Zoomobjektiv mit einer KB-Brennweite von 29 bis 348 mm besteht aus elf Linsengruppen, 17 asphärischen Elementen sowie einem ED-Glas (extra-low dispersion), um die chromatische Aberration zu reduzieren. Ein optischer Bildstabilisator soll verwackelte Aufnahmen verhindern.

Wer will, kann statt mit der hohen Auflösung auch mit einer hohen Aufnahmefrequenz von 120 Bildern pro Sekunde mit 1.280 x 720 Pixeln filmen. Falls gewünscht, kann mit dem 4K-Camcorder ein Video gleich in zwei Formaten parallel aufgenommen werden. Die Videokamera speichert dann im Format AVCHD/XAVC S mit maximal 60 Megabit pro Sekunde beziehungsweise als MP4-Videodatei. Letzteres Format erspart dem Filmer die Konvertierung für die Veröffentlichung im Internet.

Über das eingebaute WLAN können die MP4-Dateien auf Smartphones oder Tablets übertragen werden, wobei ein NFC-Modul auf Wunsch für die automatische Abstimmung der Verbindungsdaten zwischen den Endgeräten sorgt. Per DLNA kann auch über WLAN eine Verbindung zu einem DLNA-tauglichen Fernseher hergestellt werden, um Inhalte auf dem TV-Bildschirm wiederzugeben.

In den Lichtgang kann einer von drei eingebauten Neutraldichte-Filtern eingeschoben werden, um die Lichtmenge zu reduzieren. So kann ohne verkürzte Verschlusszeit auch bei hellem Licht die Blende weit geöffnet werden, um Unschärfeeffekte zu erzielen.

Neben einem OLED-Sucher mit 1,44 Millionen Bildpunkten gibt es einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit 921.600 Bildpunkten im 16:9-Format und ein 5.1-Mikrofon. Eine spezielle Schaltung kann die Stimme des Kameramanns hinter der Kamera unterdrücken. Der Objektivring erlaubt, je nach Einstellung den Fokus, den Zoomfaktor oder die Belichtung zu steuern.

Sonys 4K-Camcorder FDR-AX100E soll ab Mai 2014 für rund 2.000 Euro angeboten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

Replay 09. Jan 2014

SD ist nicht gleich SD. VHS ist auch SD. Wie gut SD sein kann, sieht man an gut...

Casandro 09. Jan 2014

Ist das denn nicht viel zu klein um vernünftige Bilder zu machen? Das Teil muss man ja...

HaMa1 08. Jan 2014

Bei einem 5" Handy macht eine Full HD Auflösung in meinen Augen schon Sinn, da man es im...

xMarwyc 08. Jan 2014

Kauf dir lieber ne gute HD Spiegelreflex..

badman76 08. Jan 2014

hier bitte sehr, die technischen Details: http://www.sony.at/product/cam-high-definition...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /