Abo
  • Services:

Sony-FAQ: Playstation 4 ohne DLNA und MP3, aber leiser

In einer umfangreichen FAQ hat Sony viele Fragen zu Funktionen der PS4 beantwortet. Insbesondere bei Medien im Heimnetz kann die neue Konsole weniger als die Playstation 3, Sony empfiehlt stattdessen die hauseigenen Cloud-Dienste.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Rückseite der PS4 mit großen Luftauslässen
Die Rückseite der PS4 mit großen Luftauslässen (Bild: Sony)

In einem sehr ausführlichen Blogbeitrag mit dem Titel: "Playstation 4: The ultimate FAQ" hat Sony viele Fragen zur neuen Konsole zusammengefasst, zu denen es seit der Ankündigung noch keine Antworten gab. Zu den Themen Heimvernetzung, Umgang mit eigenen Mediendateien und der Hardware der PS4 selbst gibt es dazu teils sehr deutliche Antworten.

Inhalt:
  1. Sony-FAQ: Playstation 4 ohne DLNA und MP3, aber leiser
  2. Music Unlimited statt eigener MP3-Sammlung

Wie schon bei der PS3 können Anwender die ab Werk eingebaute 500-GByte-Festplatte selbst wechseln. Das 2,5-Zoll-Laufwerk, ein von Notebooks bekannter Formfaktor, darf aber höchstens 9,5 Millimeter dick sein, auch das entspricht der am meisten verbreiteten Bauform. Zur Geschwindigkeit sagt Sony, dass die Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeiten muss. Vermutlich ist das eine Sicherheitsbeschränkung wegen der Stromversorgung, 7.200-rpm-Laufwerke benötigen in der Regel mehr Energie als die langsameren Varianten.

Zur Kapazität des Laufwerks macht Sony keine Angaben, es muss aber mindestens 160 GByte groß sein. Damit ist davon auszugehen, dass auch aktuelle Festplatten mit bis zu 1,5 TByte in der PS4 laufen. Die 2,5-Zoll-Platten mit 2 TByte gibt es bisher nur mit mehr als 9,5 Millimetern Dicke.

Eine große Festplatte ist auch empfehlenswert, weil Sony klarstellt, dass Disc-basierte Spiele grundsätzlich eine Installation erfordern. Manche davon sollen aber auch schon während des Kopierens auf die Festplatte gestartet werden können. Die Installation soll Ladezeiten verringern. Externe Geräte wie USB-Festplatten zur Erweiterung des Systemspeicherplatzes unterstützt die PS4 laut der FAQ nicht.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Bei den Multimediafunktionen beherrscht die PS4 vieles nicht, was die PS3 schon konnte. Die frühere Sony-Konsole war vor allem in den ersten Jahren auch als Abspielgerät für Fotos, Musik und Videos beliebt, bevor günstige Mediaplayer und inzwischen auch Smart-TVs diese Funktionen beherrschten.

Music Unlimited statt eigener MP3-Sammlung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

ww 03. Nov 2013

Ich nutze DLNA in meiner PS3 sehr häufig. Die fehlenden Codecs sind zwar nervig, aber ich...

Anonymer Nutzer 03. Nov 2013

Aha! Warum dann das alles vorhin? :D Nicht, wenn man eine Konsole will! Und es geht...

nie (Golem.de) 01. Nov 2013

Ich habe das heute auch gesehen - und die Meldung bei Couchjockeys erschien weit nach...

Xultra 01. Nov 2013

Naja, die Funktionalität des Spielens ist da ,der Rest ist " Nice to have" mehr hat...

der_wahre_hannes 01. Nov 2013

Stimmt. NeoGeo, sowas ist ja nur was für absolute Casual Gamer.


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /