Sony, Facebook, Resident Evil: Sonst noch was?

Was am 28. August 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Sony, Facebook, Resident Evil: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Sony-Smartphone geleakt: Das Xperia 5 II von Sony wurde dank eines Werbevideos vor der Veröffentlichung geleakt. Das Smartphone soll einen 6,1 Zoll großen 120-Hz-Bildschirm, einen Snapdragon 865 und eine Dreifachkamera haben, wie The Verge berichtet.

Stellenmarkt
  1. System- und Netzwerkadministrator (w/m/d)
    Rögelein GmbH, Stuttgart
  2. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    procilon Group GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Social-VR: In den USA und in Kanada lädt Facebook ausgewählte Personen zur geschlossenen Beta von Facebook Horizon ein. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Welt, in der Menschen per VR-Headset zusammenkommen sollen.

Teufel-Lautsprecher mit Alexa: Der Lautsprecherhersteller hat nach einer Verspätung von vielen Monaten seine ersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt gebracht. Eigentlich sollten die beiden Teufel-Lautsprecher Holist S und Holist M bereits seit Anfang 2020 verfügbar sein. Mit Preisen von bis zu 500 Euro gehören die beiden zu den teuersten Alexa-Lautsprechern am Markt. Die beiden Neulinge lassen sich nicht mit anderen Teufel-Lautsprechermodellen im Multi-Room-Betrieb verwenden.

Resident Evil kommt auf Netflix: Auf Basis der Horror-Spieleserie Resident Evil arbeitet die Münchner Produktionsfirma Constantin Film für Netflix an einer Serie mit acht einstündigen Folgen. Die Handlung soll zwei Zeitebenen bieten. Die eine spielt in New Raccoon City, die andere zehn Jahre später in den von Monstern überlaufenen Ruinen der gleichen Stadt. Wann das alles zu sehen sein wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Gesundheitsministerium: Ab nächster Woche wieder Impfzertifikate aus Apotheken
    Gesundheitsministerium
    Ab nächster Woche wieder Impfzertifikate aus Apotheken

    Nach einer Sicherheitslücke bei der Ausstellung von Impfzertifikaten will das Gesundheitsministerium bisher keinen Betrug festgestellt haben.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

nja666 29. Aug 2020

... dann hoffen wir mal das sich die Serie auch mehr an den Spielen orientiert als die...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /