Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Ein Kuss und viele Tode

Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Die Landschaften von Ghost of Tsushima wurden im Breitbild präsentiert.
Die Landschaften von Ghost of Tsushima wurden im Breitbild präsentiert. (Bild: Sony)

Ein Trailer mit einem Kuss zweier Frauen könnte der Moment sein, der den meisten Gesprächsstoff auf der E3 2018 liefern wird. Der zärtliche Augenblick, den Sony bei seinem Media Briefing zeigte. gehört zu The Last of Us 2. Konkret zeigt er die aus dem ersten Teil bekannte Hauptfigur Ellie und eine möglichen Partnerin namens Deena - genauer wurde dies auf der Spielemesse nicht erklärt. Unmittelbar nach dem Kuss ging es mittels Szenenwechsel konventioneller zu, jedenfalls nach den Standards der Spielebranche.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Ellie tötet per Messer einen Zombie und liefert sich dann einen längeren und interessant wirkenden Kampf mit anderen Menschen, bei dem sie unter anderem schleicht, mit Sprengstoffpfeilen schießt und im Nahkampf zuschlägt. Zum Schluss ist aus nächster Nähe der Ansatz einer Enthauptung zu sehen - bevor es erneut einen Szenenwechsel zu Ellie und ihrer Partnerin gibt.

Die Diskussionen über das gezeigte Material sind absehbar, auf Twitter und in Foren ging es quasi sofort los. In den USA wird sich mutmaßlich eine kleine, aber laute Minderheit über den Kuss echauffieren, und primär in Europa werden viele wohl über das Missverhältnis von Empörung über Liebe und Gewalt spotten.

Zumindest aus Spielersicht wichtiger: Das Gameplay und die Grafik in The Last of Us 2 machen einen gelungenen Eindruck. Auf Basis der gezeigten Szenen lässt sich vermuten, dass es mehr Kämpfe gegen Menschen als im ersten Teil geben wird. Sonst sind keine allzu grundsätzlichen Änderungen an der Spielmechanik erkennbar. Die männliche Hauptfigur Joel aus Teil 1 ist nicht zu sehen.

Den Besuchern von Sonys Media Briefing wurde einiges abverlangt. Neben Schockmomenten in den Spielen selbst war die Veranstaltung kein reines Absitzen, weil die wichtigsten Games jeweils auf einer anderen Bühne präsentiert wurden - in den Pausen war also Bewegung angesagt. Der Event fand nicht im Kongresszentrum statt, sondern in den Sony-Studios im Süden von Los Angeles.

Fast so viel Gesprächsstoff wie The Last of Us 2 dürfte Death Stranding liefern, das nächste Werk von Hideo Kojima (Metal Gear). Trailer und Spielszenen zeigen einen einsamen Wanderer in einer kargen Welt, dazu kommen mysteriöse Spuren im Boden, ein Baby und vieles mehr, was zumindest auf den ersten Blick wenig Sinn ergibt. Hinweise darauf, um was es im Detail geht, gab Kojima selbst Ende 2017: Nahtoderlebnisse und die Zeit an sich. Mit diesen Informationen wird das neue Material wenigstens etwas verständlicher.

Kaum Rätselraten gibt es hingegen bei Ghost of Tsushima. Hauptfigur ist ein Samurai im vorindustriellen Japan, neben Kämpfen spielen offenbar auch Schleicheinlagen eine Rolle. Das Spiel wirkt fast surreal, zu sehen sind ein langer Ritt durch Weizenfelder und ein Duell auf einer großen, von Blüten bedeckten Fläche. Für die Produktion ist das Sony-eigene Entwicklerstudio Sucker Punch Productions zuständig.

Der vierte große Titel, den Sony vorstellte, ist Marvel's Spider-Man. Neu zu sehen ist der Gegner Electro, dazu kommen ein paar düstere Stellen und Kämpfe, die an die vergangenen Titel mit Batman erinnern. Allzu lange müssen Spieler auf das Abenteuer mit Peter Parker nicht mehr warten: Es erscheint am 7. September 2018. Für die anderen drei Großproduktionen nannte Sony keine Veröffentlichungstermine.

Neben diesen Titeln präsentierte Sony eine Reihe weiterer Titel von unabhängigen Entwicklern. Remedy Entertainment etwa zeigte sein neues Actionspiel Control im Trailer - Parallelen zu Quantum Break, dem jüngsten Werk des Studios, sind unübersehbar.

Capcom gab den 25. Januar 2019 als Erscheinungstermin für die Neuauflage von Resident Evil 2 bekannt. Square Enix will nur vier Tage später Kingdom Hearts 3 veröffentlichen, in dem neben Donald Duck und den Helden etwa aus Final Fantasy Jack Sparrow aus Fluch der Karibik auftritt. Das Entwicklerstudio Team Ninja kündigte Nioh 2 an, über das aber bislang nichts bekannt ist. Das Entwicklerstudio From Software (Dark Souls) kündigte für Ende 2018 unter dem Titel Déraciné ein poetisch-rätselhaftes Virtual-Reality-Abenteuer für Playstation VR an, das sich um ein junges Mädchen dreht.

Wem all das zu bizarr ist: Im Laufe des Jahres soll für God of War das von vielen Fans geforderte Update mit einem New-Game-Plus-Modus kommen. Damit treten Kratos und Atreus in einem weiteren Durchgang der Kampagne mit einem Großteil ihrer Ausrüstung noch mal an, müssen sich aber auf schwierigere Kämpfe einstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

MickeyKay 18. Jun 2018

Das Tal ist aber genau das: Je mehr dich das Gesehene stört, desto tiefer bist du im...

MickeyKay 14. Jun 2018

Welche Spiele sollen das sein? Kannst du ein paar Beispiele nennen? Ich besitze kein...

elgooG 13. Jun 2018

Muahahaha....der war gut. Die beziehen sich auf 4chan (!!!) als Quelle? OMG. xD In...

Vaako 13. Jun 2018

Ich spiel auch noch anderes aber so Spiele wie RDR2 gehen mir nunmal am arsch vorbei...

Hotohori 12. Jun 2018

So nachträglich mit ein paar Stunden Abstand bin ich doch ein wenig enttäuscht von Sonys...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /