Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Downloads statt Streams auf Playstation Now möglich

Die meisten Spiele im Aboangebot Playstation Now können künftig auch heruntergeladen und offline genutzt werden - statt sie im Stream zu verwenden. Nett: Der Multiplayermodus ist auch ohne PS Plus verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
God of War 3 Remastered auf Playstation Now
God of War 3 Remastered auf Playstation Now (Bild: Sony)

Sony wertet seinen Onlinedienst Playstation Now auf: Nutzer können die angebotenen Spiele nicht nur als Stream auf ihrer Playstation 4 und ihrem Windows-PC verwenden, sondern die Titel auch auf ihre Playstation 4 herunterladen und sie dort offline ausführen. Der Dienst nimmt dann nur alle paar Tage eine Verbindung zu den Servern auf, um die Nutzungsrechte zu überprüfen.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. BWI GmbH, Bonn

Neben vielen Klassikern, die ursprünglich für die Playstation 2 erschienen und für die PS4 überarbeitet wurden, stehen zahlreiche aktuellere Titel als Download bereit - darunter Bloodborne, God of War 3 Remastered und Dirt Rally. Neue Spiele wie das God of War von 2018 oder Spider-Man fehlen aber. Außerdem gibt es keine PS3-Games, die als Stream verfügbar sind, zum Übertragen auf die lokale Konsole.

Der Nutzer soll die heruntergeladenen Spiele ohne Einschränkungen verwenden können, also auch die 4K-Grafikmodi etwa auf der Playstation Pro. "Außerdem sind sie kompatibel mit allen vom Nutzer erworbenen DLCs, Mikro-Transaktionen und Add-ons", schreibt Sony in seinem Blog. Für den Multiplayermodus ist kein weiteres Abo für Playstation Plus nötig - das ist bei den Downloads ebenso wie bei den Streams bereits enthalten.

Playstation Now kostet rund 15 Euro im Monat. Der Dienst ist in Deutschland seit August 2017 verfügbar. Besitzer einer PS4 und eines Windows-PCs können die Spiele im Stream ohne vorherige Installation ausführen. Dazu müssen sowohl auf der PS4 als auch auf dem PC eine App installiert sowie ein Konto bei Sony eingerichtet werden. Wer mag, kann das Angebot sieben Tage lang kostenlos ausprobieren.

Zum Streamen werden die Games auf Servern von Sony ausgeführt. Von dort gelangen sie als Stream auf den Bildschirm des Nutzers, der Start erfolgt über die App. Die Bedienung funktioniert im Normalfall über das Gamepad. Auch in der PC-Version wird per Dualshock 4 gesteuert - der Controller lässt sich per USB-Anschluss oder drahtlos mit Hilfe eines Dongles koppeln. Laut Sony setzt PS Now eine Onlineverbindung mit mindestens 5 Mbit/Sekunde voraus - das entspricht etwa DSL 6.000.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)

Hotohori 21. Sep 2018

Steht doch dabei, dass PS+ bzw. Online spielen in Now integriert ist. Wer ein Spiel bei...

Hotohori 21. Sep 2018

Damit wird doch Now zu dem aufgewertet was der XBox Game Pass schon ist, nur halt für...

zenker_bln 21. Sep 2018

Sorry, meinte "Red Dead Redemption" (ohne "2"). Habe mich in der Reihenfolge geirrt -Red...

Anonymouse 21. Sep 2018

Kam imho aufs Spiel an. Spiele wie RDR etc liegen wirklich gut und problemlos bzw hat...

mimimi123 21. Sep 2018

Ich habe mein PS Now Testabo bisher nie als 1 Stunde lang genutzt weil es mich nur...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /