Abo
  • IT-Karriere:

Sony: Digitale Objektivkorrektur für DSLRs

Sony hat ein Firmwareupdate für die Kameras SLT-A65 und SLT-A77 vorgestellt, die dadurch Verzerrungen, chromatischen Aberrationen und Vignettierungen von mehr Objektiven schon nach der Aufnahme korrigieren können.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony SLT-A77
Sony SLT-A77 (Bild: Sony)

Die Firmware 1.05 ist für die SLT-Kameras A65 und A77 von Sony gedacht. Damit können die Unzulänglichkeiten zahlreicher Objektive digital herausgerechnet werden. Unterstützt werden die Objektive SAL-24F20Z, SAL-85F14Z, SAL-135F18Z, SAL-70300G, SAL-35F18 und SAL-50F18 von Sony. Die Kameras rechnen auf Wunsch Vignettierungen, chromatische Aberrationen und Verzerrungen aus dem Bildmaterial und speichern es erst dann auf der Speicherkarte.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Das Firmwareupdate soll zudem den Autofokus bei Szenen mit starkem Kontrast verbessern und die Kameras bei der Anzeige gespeicherter Fotos etwas schneller machen.

Die neue Firmware 1.05 für die SLT-A65- und SLT-A77-Kameras von Sony kann kostenfrei heruntergeladen und installiert werden.

Beide Kameras sind mit einem CMOS-Sensor mit 24,3 Megapixeln Auflösung ausgestattet und nehmen Videos in Full-HD auf. Die SLT-A65 nimmt maximal 10 Bilder pro Sekunde auf, während die SLT-A77 bis zu 12 Stück schaffen soll. In der A65 arbeiten 15 Autofokussensoren und in der SLT-A77 sind gleich 19 Stück verbaut.

Die SLT-Technik besteht aus einem feststehenden Spiegel, der teilweise lichtdurchlässig ist. Ein Teil der fehleranfälligen und relativ langsamen Technik klassischer DSLRs bleibt damit auf der Strecke. Allerdings ist dadurch kein optischer Sucher, sondern nur ein elektronischer möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 344,00€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Charles Marlow 30. Mär 2012

http://www.gulli.com/news/18496-sony-ps3-nachfolger-mit-amd-chips-und-konto-zwang-2012-03...

nate 30. Mär 2012

Zum einen: Der sogenannte Download-Link im Artikel ist nicht besonders hilfreich. Hier...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /