• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Day Z erscheint mit neuem Renderer für die PS4

Day Z kommt auf die Playstation 4, so Chefentwickler Dean Hall in Köln. Überhaupt standen auf der Pressekonferenz von Sony die Spiele im Mittelpunkt - und neue Funktionen von Firmware 2.0, mit denen sich Games teilen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony Pressekonferenz auf der Gamescom 2014
Sony Pressekonferenz auf der Gamescom 2014 (Bild: Golem.de)

Dean Hall, Chefentwickler und Erfinder von Day Z, hat auf der Pressekonferenz von Sony während der Gamescom 2014 eine Umsetzung des Zombie-Überlebensspiels für die Playstation 4 angekündigt. Laut Hall soll ein neuer Renderer nicht nur auf der Konsole, sondern auf allen Plattformen für bessere Grafik sorgen. Einen Erscheinungstermin gab Dean Hall nicht bekannt, auch einen Ausblick auf die neue Grafik hatte er nicht mit dabei in Köln.

Inhalt:
  1. Sony: Day Z erscheint mit neuem Renderer für die PS4
  2. Kein Applaus für Playstation Now

Day Z war bei weitem nicht das einzige Spiel, das auf der Sony-Pressekonferenz zu sehen war. Gleich zu Beginn der Veranstaltung löste ein per Trailer kurz vorgestelltes Indiegame das nächste ab. Qgames aus Kyoto zeigte zu schwülstiger Musik aus Zeiten der Sowjetunion ein Actionspiel namens The Tomorrow Children. Das Entwicklerstudio The Astronauts hatte einen mysteriösen Horrortitel namens The Vanishing of Ethan Carter im Angebot. Tequila Games zeigte sein farbenfrohes, dezent an Zelda erinnerndes Sandbox-Spiel Rime.

Sony gab aber auch einen kurzen Ausblick auf Firmware 2.0 für die Playstation 4. Besonders interessant ist eine neue Funktion namens Share Play: Damit sollen Besitzer eines Playstation-Plus-Kontos einen Freund überall in der Welt etwa in ein laufendes Spiel einladen können, ohne dass der das Game besitzt. Wer etwa an einer schwierigen Stelle nicht weiterkommt, soll sich dann von einem Kumpel kurz mal weiterhelfen lassen können, oder mehrere Spieler treten zusammen im Koopmodus an. Wie das genau funktioniert, dürfte Sony in den kommenden Tagen verraten.

Weitere Neuerungen in Firmware 2.0: Es soll deutlich bessere Suchfunktionen für das Finden von Freunden im Playstation Network und Vorschläge für neue Kontakte geben. Außerdem können Spieler per Share aufgenommene Videos nicht nur auf Twitch.tv, sondern auch direkt auf Youtube laden können. Die neue Systemsoftware soll im Herbst 2014 erscheinen. Nebenbei gab Sony auch eine neue Zahl der bislang an Endkunden verkauften PS4-Geräte bekannt: Zehn Millionen sind es mittlerweile laut der Firma.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kein Applaus für Playstation Now 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

wo.ist.der... 14. Aug 2014

Ja und in einem Wahnsinnstempo...Es ist einfach lächerlich...Die grundlegensten Sachen...

WernerUnknown 14. Aug 2014

Ich will kein Langweilges Driveclub. Es gibt schon genug von diesen "Realistisches-Arcade...

Anonymer Nutzer 13. Aug 2014

achso. ne hab ich wirklich nicht :D

censorshit 13. Aug 2014

Naja, wenn ich auf einer Pressekonferenz in Deutschland einen Dienst der ankündige, der...

MrWilson 13. Aug 2014

Genau das, danke!


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /