Abo
  • Services:

Sony Computer Entertainment: Playstation 4 knackt die Million in Deutschland

Weniger als ein Jahr nach Veröffentlichung der Playstation 4 hat Sony Grund zum Feiern: Mehr als eine Million Exemplare der Konsole hat das Unternehmen nach eigenen Angaben allein in Deutschland verkauft. Weltweit sollen es rund zehn Millionen Geräte sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Playstation 4
Controller der Playstation 4 (Bild: Sony)

Zum Stichtag 21. Oktober 2014 habe die deutsche Niederlassung von Sony Computer Entertainment hierzulande das einmillionste Exemplar der Playstation 4 abgesetzt, teilte die Firma mit. Dabei handele es sich um an Endkunden verkaufte Geräte, so Sony auf Nachfrage von Golem.de. Kürzlich hatte Sony bekannt gegeben, bereits im August 2014 weltweit mehr als zehn Millionen Playstation 4 verkauft zu haben.

Konkurrent Microsoft hatte Mitte November 2014 gesagt, von seiner Xbox One demnächst das zehnmillionste Exemplar verkaufen zu können. Generell ist das Interesse der Spieler an den aktuellen Konsolen hoch. Sie sind nun knapp ein Jahr auf dem Markt. Laut den Zahlen von NPD wurden von beiden Modellen bisher insgesamt 70 Prozent mehr Geräte verkauft als im ersten Jahr der Verfügbarkeit von Playstation 3 und Xbox 360.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,00€ (Preis wird erst an der Kasse angezeigt!)
  2. beim Kauf teilnehmender Produkte
  3. 14,99€

Andi K. 19. Nov 2014

Dann kauf die keine und spiel am PC. Wo liegt dann das Problem? Ich werde Playstation...

Andi K. 19. Nov 2014

Ja. Ich meine PS4 und Xbox one. Ich habe nur eine PS4 und ja, es gibt viele Spiele. Ich...

Dwalinn 19. Nov 2014

Ich habe GTA V für meine 360 für die One und (vorbestellt) für PC... aber ne PS4 und GTA5...

DWolf 19. Nov 2014

Klingt nach der guten alten C64/Amiga > Competition Pro > California Games Abnutzung...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /