Abo
  • Services:

Sony: Camcorder für alle Wetterlagen

Sony hat mit dem HDR-GW55VE einen kompakten Camcorder vorgestellt, der gegen Staub, Erschütterungen und Wasser immun ist. Dank eines GPS-Moduls kann das Gerät zudem seine Position bestimmen und den Aufnahmeort im Video hinterlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony GW55VE
Sony GW55VE (Bild: Sony)

In feuchten und staubigen Gegenden ist ein herkömmlicher Camcorder schnell defekt. Sonys GW55VE ist hingegen bis zu 5 Metern Tiefe wasserdicht und damit auch gegen Staub abgedichtet. Gegen Stürze aus bis zu 1,5 Metern Höhe ist die Videokamera ebenfalls geschützt.

  • Sony GW55VE (Bild: Sony)
  • Sony GW55VE (Bild: Sony)
  • Sony GW55VE (Bild: Sony)
  • Sony GW55VE (Bild: Sony)
Sony GW55VE (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Der GW55VE ist mit einem 3 Zoll (7,62 cm) großen Touchscreen-Display ausgestattet, das ebenfalls unter Wasser funktioniert. Der integrierte GPS-Empfänger protokolliert die Aufnahmestandorte und speichert sie in den Fotos und Standbildern, die sich mit dem Gerät ebenfalls anfertigen lassen.

Der CMOS-Bildsensor nimmt Videos in Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 50p im AVCHD-Format auf. Das integrierte Objektiv mit 10fach-Zoom deckt einen Brennweitenumfang von 29,8 bis 298 mm (KB) ab. Fotos werden mit 20,4 Megapixeln abgespeichert. Der Camcorder kann zudem Aufnahmen zu Panoramen montieren, wenn die Kamera leicht geschwenkt wird.

Der Sony GW55VE speichert die Aufnahmen auf einer Micro-SD-/SDHC-Karte oder auf einem Memory Stick Micro. Der Camcorder misst 32,2 x 105,5 x 70,2 mm und wiegt 188 Gramm. Der Preis liegt bei 550 Euro. Ab Juni 2012 soll das Gerät im Handel sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 54,99€ statt 99,98€

Replay 02. Mär 2012

Das Ding könnte mir gefallen. Aber erst mal sehen, was die Bildqualität so hergibt. Das...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /