Sony: Bislang offenbar rund 3,4 Millionen Playstation 5 verkauft

Sony will einem Bericht zufolge die Produktion der PS5 erhöhen - und den Anteil der für Asien reservierten Konsolenexemplare steigern.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Playstation 5
Artwork der Playstation 5 (Bild: Sony)

Sony hat einem Medienbericht zufolge weltweit bislang rund 3,4 Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft. Das meldet Digitimes unter Berufung auf Zulieferkreise. Die Konsole ist seit dem 12. November 2020 in den USA und Japan sowie seit dem 19. November 2020 in Europa erhältlich - die Zahlen wirken also glaubwürdig.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
Detailsuche

Digitimes berichtet auch, dass Sony die Produktionsmenge zusammen mit seinen Partnern AMD und TMSC erhöhen wolle. Bis Ende 2021 sollten rund 16,8 bis 18 Millionen PS5 hergestellt werden. Wie viele vorher geplant waren, ist nicht bekannt.

Sony äußerte sich mit Zahlen lediglich bis Ende März 2021, dem Ende des Geschäftsjahres. Ursprünglich sollten es bis zu diesem Termin 5 bis 6 Millionen Einheiten werden. Später wurden 10 Millionen Geräte genannt. Wie viele es nun tatsächlich in den ersten drei Monaten 2021 geben wird, ist also nicht bekannt.

Den Käufern in Europa könnte die höhere Produktionsmenge allerdings nur bedingt helfen: Laut Digitimes bevorzugt Sony bisher die USA und Europa bei der Versorgung mit Geräten, nun solle aber der Anteil von Konsolen für den asiatischen Markt erhöht werden.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hierzulande sind sowohl die Standardversion der Playstation 5 für 500 Euro als auch die 400 Euro teure laufwerklose Digital Edition ausverkauft. Sporadisch gelangen zwar immer wieder Kontingente in den Handel, diese sind dann aber ebenfalls so gut wie immer sofort vergriffen.

Immerhin sanken die Preise auf Auktionsplattformen wieder etwas. Vor Weihnachten 2020 war die Standardversion der PS5 kaum für weniger als 1.000 Euro erhältlich, inzwischen kommen Käufer für rund 800 Euro an eines der Geräte. Die Digital Edition ist auch hier rund 100 Euro günstiger.

Aus der Branche ist zu hören, dass die Konsolen erst ab dem zweiten Quartal 2021 ohne Wartezeiten und ähnliches im Handel erhältlich seien. Bei der Xbox Series X/S von Microsoft ist die Liefersituation ähnlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
    Neue Grafikkarten
    Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

    Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

  2. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

  3. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /