Sony: Android 4.3 für Xperia Z1 und Xperia Z Ultra ist da

Sony beginnt mit der Updateverteilung von Android 4.3 für die Smartphones Xperia Z1 und Xperia Z Ultra. Erste Nutzer in Deutschland haben das Update bereits bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Z1 erhält das Update auf Android 4.3.
Xperia Z1 erhält das Update auf Android 4.3. (Bild: Sony)

Die Sony-Smartphones Xperia Z1 und Xperia Z Ultra erhalten in den kommenden Tagen ein Update auf Android 4.3, also auf die dritte und letzte Jelly-Bean-Version. Das Update soll drahtlos verteilt werden und kann auch über eine Sony-eigene Software mit dem Computer auf das Smartphone installiert werden. Die Update-Verteilung erfolgt in mehreren Schüben, so dass es einige Zeit dauern kann, bis das Update alle Gerätebesitzer erreicht. Beim Update sollten alle Benutzerdaten erhalten bleiben. Google hatte kürzlich enthüllt, dass es nicht viel bringe, die Updateverteilung zu erzwingen.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Netzwerk und Security
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Damit hält Sony das Versprechen ein, für die genannten Xperia-Modelle das Update auf Android 4.3 im Dezember 2013 zu verteilen. Zudem sollen diesen oder spätestens nächsten Monat die Sony-Smartphones Xperia Z, Xperia ZL, Xperia ZR, Xperia T, Xperia TX, Xperia V und Xperia SP sowie das Xperia Tablet Z das Update auf Android 4.3 erhalten.

Die Neuerungen des Updates

Mit dem Update sollten die beiden Smartphones dank Project Butter noch flüssiger reagieren, heißt es von Sony. Die bereits im Xperia Z1 enthaltene Kamera-App Smart Social Camera bekommt das Xperia Z Ultra mit dem Update nun ebenfalls. Zudem wurden alle mitgelieferten Sony-Apps aktualisiert, dazu gehören die Walkman-App, die Album- und Film-App, TrackID, Smart Connect, Small Apps sowie die Messaging-App.

Update auf Android 4.4 eingeplant

Sowohl das Xperia Z1 als auch das Xperia Z Ultra werden von Sony ein Update auf das aktuelle Android 4.4 alias Kitkat erhalten. Allerdings gibt es von Sony noch keine Angaben dazu, wann dieses Update erscheinen wird. Zudem sollen auf jeden Fall die Smartphones Xperia Z, Xperia ZL, Xperia SP und das Tablet Xperia Tablet Z ein Kitkat-Update erhalten. Mindestens seit Anfang November 2013 untersucht Sony, ob auch die Smartphone-Modelle Xperia T, Xperia TX, Xperia V und Xperia ZR ein Update auf Android 4.4 erhalten sollen. Eine Entscheidung ist bislang nicht gefallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 19. Dez 2013

Sony bietet noch dieses Tool. http://www.sonymobile.com/de/tools/update-service/

flasherle 18. Dez 2013

dann installier doch einfach android in der google play store edition... bzw gibt es auch...

Anonymer Nutzer 18. Dez 2013

Ja, ein 150 Euro Xperia ist schlechter bewertet worden als ein 700 Euro HTC -one. Das Z1...

Anonymer Nutzer 17. Dez 2013

Das die Apple Geräte schlecht Supported werden wollte ich auch nicht behaupten, falls...

neocron 17. Dez 2013

nein, versuchst du nicht, du versuchst zu trollen! in der Intention, die du hier eben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Artikel
  1. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  2. Mike Ybarra: So will Blizzard das Betriebsklima retten
    Mike Ybarra
    So will Blizzard das Betriebsklima retten

    Kein Mobbing, keine Diskriminierung - und wieder mehr Inhalte für die Kundschaft: Blizzard-Chef Mike Ybarra stellt seine Pläne vor.

  3. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /