Abo
  • Services:

Sony: Android 4.3 für Xperia Tablet Z und Xperia Z wird verteilt

Sony beginnt mit der Verteilung von Android 4.3 für zwei der ersten Z-Geräte. Neben dem Xperia Tablet Z und dem Xperia Z gibt es zusätzlich Updates für die Modelle ZR und ZL. Die Updates werden allerdings nach und nach verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.3 wird nun für das Xperia Tablet Z ausgeliefert.
Android 4.3 wird nun für das Xperia Tablet Z ausgeliefert. (Bild: Sebastian Wochnik/Golem.de)

Sony verteilt Android 4.3 für mehrere ältere Z-Smartphones und für ein Tablet der Z-Serie, wie das Unternehmen bekanntgibt. Die Updates werden wie gehabt nicht allen Nutzern sofort zur Verfügung stehen. Vereinzelt gibt es Meldungen deutscher Nutzer, dass das Update schon da ist.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Das Xperia Tablet Z und das Xperia Z wurden von uns jeweils mit Android 4.1 getestet. Mit dem Update beseitigt Sony Fehler und bringt die hauseigene Software auf einen aktuellen Stand. Insbesondere das Xperia Tablet Z bietet laut Sony jetzt eine bessere Abschottung unterschiedlicher Nutzer.

Gleichzeitig will Sony auch die Modelle ZL und das hierzulande weiterhin nicht verfügbare Xperia ZR aktualisieren. Die Verteilung von Android 4.3 für die Smartphones Xperia Z1 und Z Ultra wurde bereits vergangene Woche eingeleitet. Auch dieses Update ist nicht sofort für alle Nutzer verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 24,99€
  4. 29,95€

AhmetIscitürk 07. Jan 2014

Ich warte ebenfalls noch immer auf das Update für mein Z Ultra.

Nils1234 30. Dez 2013

Sieht hammer geil aus!!!!!!!!!!!

Anonymer Nutzer 27. Dez 2013

Ich habe zwar keines der angesprochenen Geräte... Aber üblicherweise findet sich diese...

as (Golem.de) 25. Dez 2013

Hi, ich würde mal auf die CES-Pressekonferenz von Sony tippen. In Japan ist das Z1f als...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /