Sony: Android 4.3 für Xperia Tablet Z und Xperia Z wird verteilt

Sony beginnt mit der Verteilung von Android 4.3 für zwei der ersten Z-Geräte. Neben dem Xperia Tablet Z und dem Xperia Z gibt es zusätzlich Updates für die Modelle ZR und ZL. Die Updates werden allerdings nach und nach verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.3 wird nun für das Xperia Tablet Z ausgeliefert.
Android 4.3 wird nun für das Xperia Tablet Z ausgeliefert. (Bild: Sebastian Wochnik/Golem.de)

Sony verteilt Android 4.3 für mehrere ältere Z-Smartphones und für ein Tablet der Z-Serie, wie das Unternehmen bekanntgibt. Die Updates werden wie gehabt nicht allen Nutzern sofort zur Verfügung stehen. Vereinzelt gibt es Meldungen deutscher Nutzer, dass das Update schon da ist.

Stellenmarkt
  1. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
Detailsuche

Das Xperia Tablet Z und das Xperia Z wurden von uns jeweils mit Android 4.1 getestet. Mit dem Update beseitigt Sony Fehler und bringt die hauseigene Software auf einen aktuellen Stand. Insbesondere das Xperia Tablet Z bietet laut Sony jetzt eine bessere Abschottung unterschiedlicher Nutzer.

Gleichzeitig will Sony auch die Modelle ZL und das hierzulande weiterhin nicht verfügbare Xperia ZR aktualisieren. Die Verteilung von Android 4.3 für die Smartphones Xperia Z1 und Z Ultra wurde bereits vergangene Woche eingeleitet. Auch dieses Update ist nicht sofort für alle Nutzer verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AhmetIscitürk 07. Jan 2014

Ich warte ebenfalls noch immer auf das Update für mein Z Ultra.

Nils1234 30. Dez 2013

Sieht hammer geil aus!!!!!!!!!!!

Anonymer Nutzer 27. Dez 2013

Ich habe zwar keines der angesprochenen Geräte... Aber üblicherweise findet sich diese...

as (Golem.de) 25. Dez 2013

Hi, ich würde mal auf die CES-Pressekonferenz von Sony tippen. In Japan ist das Z1f als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Samsung Odyssey Neo G9 im Test
Mini-LED im Ultrawide-Format macht den Unterschied

Samsungs Odyssey Neo G9 ist riesig und durch Mini-LED auch kontraststark. Es gibt derzeit keinen besseren (und teureren) 32:9-Monitor für Gaming.
Ein Test von Oliver Nickel

Samsung Odyssey Neo G9 im Test: Mini-LED im Ultrawide-Format macht den Unterschied
Artikel
  1. S-Klasse mit Level 3: Mercedes darf hochautomatisiert fahren
    S-Klasse mit Level 3
    Mercedes darf hochautomatisiert fahren

    Autonom fahren ist es noch nicht, aber Level 3 darf Mercedes nun 2022 mit dem Drive Pilot in der S-Klasse und im EQS anbieten.

  2. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

  3. Coronapandemie: Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion
    Coronapandemie
    Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion

    Ein japanisches Team hat einen Corona-Test mit einem Farbstoff entwickelt. Der leuchtet, wenn eine Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /