Sony: Aktive Spieler dürfen die Playstation 5 vorbestellen

Vorbestellung nur mit Einladung: Sony hat in den USA ein ungewöhnliches Verfahren für den Start der Playstation 5 eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Playstation 5
Artwork der Playstation 5 (Bild: Sony)

Ab sofort können sich Spieler in den USA auf einer offiziellen Seite von Sony anmelden, um dann mit etwas Glück eine Playstation 5 vorzubestellen. Teilnehmer müssen eine US-Adresse haben. Zumindest bislang gibt es in Europa kein vergleichbares Verfahren. Falls sich - wie erwartet - mehr potenzielle Kunden anmelden als Vorbestellungen geplant sind, entscheidet nicht das Glück allein.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Stattdessen "basiert die Auswahl auf früheren Interessen und Playstation-Aktivitäten", schreibt Sony im offiziellen FAQ. Das müsste bedeuten, dass das Unternehmen die Profile anschaut.

Das geht, weil sich die Spieler mit ihrer Playstation-ID für die Teilnahme an dem Verfahren anmelden müssen. Wie die Auswahl dann konkret abläuft, ob etwa die Gesamtspielzeit entscheidend ist oder die Anzahl der Trophäen, bleibt unklar.

Wer bei dem Verfahren ausgewählt wird, hat sich damit aber noch keine Playstation 5 gesichert, sondern lediglich eine Vorbestellung direkt bei Sony. Dabei entscheidet die Reihenfolge der tatsächlichen Vorbestellungen. Das heißt, wer ausgewählt wurde und eine offizielle Einladung erhält, muss sich beeilen.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Pro Vorbestellung gibt es nur eine Playstation 5 - wahlweise mit oder ohne Laufwerk. Dazu können maximal zwei Dualsense-Eingabegeräte geordert werden. Unklar ist, ob das der Konsole beiliegende Gamepad dabei mitgezählt wird. Auch bei den anderen Zubehörteilen gibt es Mengenbeschränkungen.

Sony begründet das ungewöhnliche Verfahren damit, dass zum Marktstart nur eine begrenzte Menge an Playstations zur Verfügung stehen werde. Details nennt das Unternehmen nicht. Derzeit ist noch nicht bekannt, was die beiden Konsolen kosten.

Gerüchten zufolge liegt der Preis für die PS5 mit Laufwerk in Europa bei rund 500 Euro, der für die Digital Edition ohne Laufwerk bei 400 Euro. Nach unbestätigten Meldungen sollen bis Ende März 2021 rund 10 Millionen Geräte hergestellt werden können.

Es ist denkbar, dass Sony im Rahmen der Gamescom Opening Night 2020 am Abend des 27. August 2020 die offiziellen Preise bekanntgibt, auch in Europa ein Vorbestellverfahren eröffnet oder neue Details über die Konsole verrät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TplusA 30. Aug 2020

Ich erinnere mich, ich war zuvor Xbox Spieler. Würde nicht sagen ich war damals auf PS4...

wurstdings 28. Aug 2020

:D Respekt, ist dein Museeum für die Öffentlichkeit zugänglich?

NMN 27. Aug 2020

Nein, da sich nur um Geräte die du direkt bei Sony bestellen kannst handelt du aber...

Anonymer Nutzer 27. Aug 2020

Natürlich gehört das kritisiert, denn wenn Sony Mist baut gerät es in Gefahr dass Steam...

mucpower 27. Aug 2020

... sollen die Kiddies doch schon ihre PS5 kaufen und Betatester spielen. Ich kann auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. IT-Sicherheit: MI5-Expertin fordert gemeinsame Abwehr von Cyber-Gefahren
    IT-Sicherheit
    MI5-Expertin fordert gemeinsame Abwehr von Cyber-Gefahren

    Der britische Geheimdienst warnt vor staatlich unterstützen Cyberattacken und manipulativer Wahleinmischung durch fremde Staaten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /