Abo
  • Services:

Sony A7R II: Systemkamera nimmt 42 Megapixel mit Vollformatsensor auf

Sony hat mit der A7R II eine Systemkamera vorgestellt, die hinsichtlich ihrer Auflösung alles Bisherige bei Spiegellosen in den Schatten stellt: 42,4 Megapixel kann der Vollformatsensor aufnehmen - mit bis zu ISO 102.400. Günstig wird die Kamera aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony A7R II enthält einen Vollformat-BSI-Sensor im Kleinbild-Format.
Sony A7R II enthält einen Vollformat-BSI-Sensor im Kleinbild-Format. (Bild: Sony)

Die Sony Alpha 7R II ist eine Systemkamera mit einer Auflösung von 42,4 Megapixeln (7.952 x 5.304 Pixel), die einen Vollformat-BSI-Sensor im Kleinbildformat enthält. Er kann bis zu ISO 102.400 betrieben werden, was je nach verwendetem Objektiv Aufnahmen auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen erlaubt.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Im Gegensatz zum Vorgänger Sony Alpha 7R ist der Sensor mit 399 Phasendetektionselementen bestückt. Die Scharfstellung soll dadurch deutlich schneller geworden sein. Auch der Verschluss wurde überarbeitet. Er soll nun für mindestens 500.000 Auslösungen gut sein und weniger Vibrationen erzeugen als beim Vorgänger. Ein geräuschloser elektronischer Auslöser steht ebenfalls zur Verfügung.

  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
Sony A7R II (Bild: Sony)

Der A7R II wurde der 5achsige Bildstabilisator der A7 II verpasst, der den Sensor bewegen kann. Die Kamera kann Videos in 4K mit 30p/25p oder 24p im Format XAVC S aufnehmen. Der Nutzer kann neben der gesamten Sensorfläche auch einen kleineren Ausschnitt wählen, der dem Super-35-Format entspricht. Das sorgt für einen Crop-Faktor von 1,8.

Die Kamera ist mit WLAN und NFC ausgerüstet und kann mit Sonys In-Camera-Apps ausgestattet werden. Wer will, kann Sonys neuen externen Monitor mit 5 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung anschließen, um die Aufnahme besser kontrollieren zu können als auf dem Display oder Sucher der Kamera. Der Sucher arbeitet mit einer Auflösung von 2,36 Millionen Bildpunkten, das 3 Zoll (7,62 cm) große Display auf der Rückseite kommt auf 1,23 Millionen Bildpunkte.

Das Kameragehäuse ist 127 x 96 x 60 mm groß und wiegt mitsamt dem Akku 625 Gramm. Der Akku reicht allerdings nur für 290 Aufnahmen, weshalb gleich mehrere davon gekauft werden sollten.

Die Sony A7R II soll ab August für rund 3.200 US-Dollar erhältlich sein. In Deutschland kostet die Kamera 3.500 Euro und soll ab Sommer 2015 in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 4,99€

ChriDDel 18. Jun 2015

Sony hat auch gar keine Spiegelreflexmehr. Die sind alle ohen den Beweglichen Spiegel. So...

Anonymer Nutzer 13. Jun 2015

Hasselblad ist für Mittelformatkameras bekannt,die auf ein quadratisches Format setzen...

chrysaor1024 12. Jun 2015

Da hat es endlich mal einer verstanden :)! Schön. Moiré ist nicht nichts anderes als...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /