Sony A7R II: Systemkamera nimmt 42 Megapixel mit Vollformatsensor auf

Sony hat mit der A7R II eine Systemkamera vorgestellt, die hinsichtlich ihrer Auflösung alles Bisherige bei Spiegellosen in den Schatten stellt: 42,4 Megapixel kann der Vollformatsensor aufnehmen - mit bis zu ISO 102.400. Günstig wird die Kamera aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony A7R II enthält einen Vollformat-BSI-Sensor im Kleinbild-Format.
Sony A7R II enthält einen Vollformat-BSI-Sensor im Kleinbild-Format. (Bild: Sony)

Die Sony Alpha 7R II ist eine Systemkamera mit einer Auflösung von 42,4 Megapixeln (7.952 x 5.304 Pixel), die einen Vollformat-BSI-Sensor im Kleinbildformat enthält. Er kann bis zu ISO 102.400 betrieben werden, was je nach verwendetem Objektiv Aufnahmen auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Digitale Infrastrukturen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Teamleiter Onsite Support (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
Detailsuche

Im Gegensatz zum Vorgänger Sony Alpha 7R ist der Sensor mit 399 Phasendetektionselementen bestückt. Die Scharfstellung soll dadurch deutlich schneller geworden sein. Auch der Verschluss wurde überarbeitet. Er soll nun für mindestens 500.000 Auslösungen gut sein und weniger Vibrationen erzeugen als beim Vorgänger. Ein geräuschloser elektronischer Auslöser steht ebenfalls zur Verfügung.

  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
  • Sony A7R II (Bild: Sony)
Sony A7R II (Bild: Sony)

Der A7R II wurde der 5achsige Bildstabilisator der A7 II verpasst, der den Sensor bewegen kann. Die Kamera kann Videos in 4K mit 30p/25p oder 24p im Format XAVC S aufnehmen. Der Nutzer kann neben der gesamten Sensorfläche auch einen kleineren Ausschnitt wählen, der dem Super-35-Format entspricht. Das sorgt für einen Crop-Faktor von 1,8.

Die Kamera ist mit WLAN und NFC ausgerüstet und kann mit Sonys In-Camera-Apps ausgestattet werden. Wer will, kann Sonys neuen externen Monitor mit 5 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung anschließen, um die Aufnahme besser kontrollieren zu können als auf dem Display oder Sucher der Kamera. Der Sucher arbeitet mit einer Auflösung von 2,36 Millionen Bildpunkten, das 3 Zoll (7,62 cm) große Display auf der Rückseite kommt auf 1,23 Millionen Bildpunkte.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Kameragehäuse ist 127 x 96 x 60 mm groß und wiegt mitsamt dem Akku 625 Gramm. Der Akku reicht allerdings nur für 290 Aufnahmen, weshalb gleich mehrere davon gekauft werden sollten.

Die Sony A7R II soll ab August für rund 3.200 US-Dollar erhältlich sein. In Deutschland kostet die Kamera 3.500 Euro und soll ab Sommer 2015 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ChriDDel 18. Jun 2015

Sony hat auch gar keine Spiegelreflexmehr. Die sind alle ohen den Beweglichen Spiegel. So...

Anonymer Nutzer 13. Jun 2015

Hasselblad ist für Mittelformatkameras bekannt,die auf ein quadratisches Format setzen...

chrysaor1024 12. Jun 2015

Da hat es endlich mal einer verstanden :)! Schön. Moiré ist nicht nichts anderes als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

  3. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /