• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: 6,2 Millionen Playstation 4 zum Jahresende 2016 verkauft

Mit dem Weihnachtsgeschäft ist Sony offenbar mehr als zufrieden: Rund 6,2 Millionen Playstation 4 hat das Unternehmen an Endkunden verkauft. Die weltweite Hardwarebasis liege damit bei über 53,4 Millionen Geräten. Auch die Spiele kann Sony weiterhin sehr gut verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die seit November 2016 erhältliche Playstation 4 Pro
Die seit November 2016 erhältliche Playstation 4 Pro (Bild: Sony)

Sony hat nach eigenen Angaben zwischen Ende November und Ende Dezember 2016 rund 6,2 Millionen Playstation 4 an Endkunden verkauft. Damit hat sich in rund fünf Wochen der Bestand an Konsolen um mehr als zehn Prozent erhöht - auf nun rund 53,4 Millionen Geräte. Die Zahl schließt alle drei Modelle ein, also die normale PS4, die Slim und die leistungsstärkere Pro. Zum Absatz der Playstation VR hat sich das Unternehmen nicht geäußert. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass die Ergebnisse unter den Erwartungen liegen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz

Der direkte Konkurrent Microsoft veröffentlicht schon länger keine Zahlen mehr zum Absatz der Xbox One. Laut der meist halbwegs zuverlässigen Schätzungen der Webseite Vgchartz.com dürften von der Konsole weltweit rund 24,6 Millionen Exemplare einen Käufer gefunden haben.

Sony hat auch eine Angabe dazu gemacht, wie viele Spiele für die Playstation 4 zum Jahresende durchverkauft wurden: Rund 50,4 Millionen Games sollen es gewesen sein. Damit dürften seit dem Start der Plattform im November 2013 ungefähr 400 Millionen PS4-Spiele einen Käufer gefunden haben.

Sony selbst hebt einzig das seit dem Sommer 2016 erhältliche Uncharted 4 einzeln hervor, von dem bis kurz vor den Weihnachtsfeiertagen rund 8,7 Millionen Stück verkauft wurden. Das ist enorm viel, insbesondere für einen derartigen plattformexklusiven Titel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. gratis
  3. 18,69€

der_wahre_hannes 06. Jan 2017

Was mir dazu einfällt: Alien: Isolation in VR. Da stirbt man doch bei, oder? Also, so...

der_wahre_hannes 06. Jan 2017

Und kann damit trotzdem immer noch kein Last of Us spielen... das war doch genau der...

AlexDE 06. Jan 2017

Nein, ist es nicht. Du vergleichst große rote Äpfel mit kleinen gelben Birnen. 8,4 Mio...

Anonymer Nutzer 05. Jan 2017

Nein, es ghet ja auch nur noch darum die Monopolgewinne aus Exchange, Office, und Windows...

HeinzHecht 05. Jan 2017

gut verkauft? So ein Glück für Sony, dass die Leute nicht nur das Gerät erwerben.


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /