• IT-Karriere:
  • Services:

Sonos: Überarbeiteter One-Lautsprecher bringt mehr Leistung

Sonos bringt eine überarbeitete Version des Lautsprechers One. Klanglich und vom Design her gibt es keine Änderungen. Das neue Modell bekommt vor allem mehr Speicher und einen schnelleren Prozessor. Bisher gibt es keine Unterschiede bei den Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der One der zweiten Generation ist optisch identisch mit dem alten Modell.
Der One der zweiten Generation ist optisch identisch mit dem alten Modell. (Bild: Sonos)

Wer sich derzeit für einen Sonos One interessiert, sollte beim Kauf sehr genau darauf achten, das neue Lautsprechermodell zu erwischen, denn langfristig sind Unterschiede beim Funktionsumfang möglich. Und das kann nicht nur bei Onlinebestellungen zu einem Problem führen. Auf der One-Produktseite des Herstellers wird die neue Gerätegeneration nur im FAQ-Bereich erwähnt. Nur wer bis dorthin durchblättert, erfährt davon, dass er bei Sonos ein überarbeitetes Modell erhält. Der One 2. Gen wird ab dem 15. März 2019 ausgeliefert und kostet wie das bisherige Modell 230 Euro. Das alte Modell ist über die Sonos-Homepage selbst nicht mehr zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Landkreis Stade, Stade

Wer sich nicht sicher ist, ob er ein altes oder neues Modell besitzt, muss auf das Produktetikett schauen. Das alte Modell heißt nur "One", auf dem aktuellen Modell gibt es den Hinweis "Gen 2" auf dem Produktetikett. Nach Angaben von Sonos hat das neue Modell einen schnelleren Prozessor und mehr Speicher erhalten. Nähere Details nennt der Hersteller dazu nicht. Zudem unterstützt das neue One-Modell Bluetooth Low Energy. Allerdings wird Bluetooth generell nur zur ersten Einrichtung genutzt. Sonos erlaubt keine Bluetooth-Zuspielung auf seinen Lautsprechern.

Vorerst wird es keine Unterschiede bei den Funktionen der beiden One-Lautsprecher geben. Beide Modelle werden künftige Updates erhalten. Aufgrund der prinzipiell besseren Hardwareausstattung könnte es aber später einmal Funktionen geben, die nur für das aktuelle One-Modell bereitgestellt werden. Nach Angaben von Sonos seien derzeit "keine konkreten Funktionen geplant, die es nur für die 2. Generation gibt".

Sonos One läuft mit Alexa - kann aber nicht alles

Die One-Lautsprecher unterstützen Amazons digitalen Assistenten Alexa, decken dabei aber nicht den vollen Funktionsumfang von Alexa ab. Bisher steht etwa die Anruffunktion nur für die Amazon-eigenen Echo-Lautsprecher zur Verfügung. Auch das Wecken mit Musik ist über Alexa nicht möglich. Das Alexa-Multiroom-System kann mittlerweile auch von Nicht-Echo-Geräten genutzt werden, wird aber nur von wenigen Geräten unterstützt. Sonos hat bereits bekanntgegeben, dass das Alexa-Multiroom-System nicht unterstützt wird.

Seit Juli 2018 beherrscht der One-Lautsprecher Apples Airplay 2, um darüber Musik drahtlos zuzuspielen oder auf diese Weise andere Airplay-2-kompatible Lautsprecher in einem Multiroom-System zu verwenden. Zudem sollen beide One-Lautsprecher später einmal mit dem Google Assistant verwendet werden können. Sonos plant allerdings keine parallele Nutzung von Alexa und Google Assistant; der Nutzer muss immer erst manuell zwischen diesen umschalten.

Auch Googles Cast-Protokoll wird nicht unterstützt, das quasi sein Pendant zu Airplay ist und dafür genutzt werden könnte, Sonos-Lautsprecher mit anderen Cast-fähigen Geräten zu verbinden. Auf Rückfrage von Golem.de teilte Sonos mit, dass der Google Assistant irgendwann dieses Jahr als Update erscheinen wird. Einen genaueren Termin nennt der Hersteller weiterhin nicht.

Mehr dazu:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)

sTy2k 12. Mär 2019

Das kannte ich noch gar nicht - sieht wirklich sehr schön aus. Bei mir ist das mit der...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /