Sonos Roam: Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen

Sonos hat ein Firmware-Update für den Roam-Lautsprecher veröffentlicht und verspricht unter anderem eine längere Akkulaufzeit als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos veröffentlicht Firmware-Update für Roam.
Sonos veröffentlicht Firmware-Update für Roam. (Bild: Sonos)

Für den Bluetooth-Lautsprecher Sonos Roam ist ein Firmware-Update erschienen, das einige Verbesserungen bringen soll. Die wichtigste Neuerung sind Änderungen am Akku-Management. Sonos verspricht, dass der Roam im Standby-Betrieb deutlich länger durchhalten soll als bisher. Der Hersteller macht aber leider keine weiteren Angaben dazu, wie lange die Laufzeit des Lautsprecher künftig im Standby-Betrieb beträgt.

Stellenmarkt
  1. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT Consultant Microsoft Office 365 Power Platform (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz (Österreich)
Detailsuche

In unserem Test des Roam mit der älteren Firmware waren wir mit der Standby-Zeit sehr unzufrieden. Sonos gibt an, dass der Lautsprecher im Standby-Betrieb zehn Tage durchhält. Bei uns hatte der Akku im Test nach 4,5 Tagen nur noch 28 Prozent Ladung - in dieser Zeit wurde der Lautsprecher nicht verwendet. Nach dem Firmware-Update war der Akku nach knapp sieben Tagen im Bereitschaftmodus leer, ohne dass der Lautsprecher in dieser Zeit aktiv verwendet wurde. Die von Sonos versprochenen zehn Tage werden also weiterhin nicht erreicht.

Es wäre also schon ein Gewinn, wenn Käufer eines Roam künftig die von Sonos zugesicherten zehn Tage Standby-Zeit erhalten würden. Der Standby-Modus wird aktiviert, wenn einmal kurz auf die Ein-Aus-Taste gedrückt wird. In diesem Modus ist der Lautsprecher weiterhin über die Sonos-App erreichbar. Alle Funktionen zur Sprachsteuerung über Alexa oder Google Assistant stehen nicht zur Verfügung.

Roam schaltet sich nach 30 Minuten Inaktivität in den Standby-Modus

Auch nach dem Firmware-Update bleibt es dabei, dass sich der Roam unpraktischerweise generell nach 30 Minuten in den Standby-Modus schaltet, wenn der Lautsprecher nicht aktiv genutzt wird. Damit ist der Roam als smarter Lautsprecher nur sehr eingeschränkt nutzbar, weil er Sprachbefehle im Standby-Modus nicht erkennt. Sonos weist Kunden auf diese Beschränkung nicht hin.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wird der Ein-Aus-Schalter ein paar Sekunden länger gedrückt, schaltet sich der Lautsprecher ganz aus. Dieser Modus empfiehlt sich, falls der Lautsprecher längere Zeit nicht genutzt wird. Während der Lautsprecher aus dem Bereitschaftsmodus heraus sofort nach einem Druck auf den Ein-Aus-Schalter einsatzbereit ist, dauert dieser Vorgang länger, wenn der Roam ganz abgeschaltet war. Dann sind es etwa 20 Sekunden, bis der Lautsprecher nutzbar ist.

Als weitere Neuerung informiert die Sonos-App, falls der Roam an einem Netzteil geladen werden soll, das nicht genügend Leistung liefert. Dann wird der Akku im Lautsprecher nicht geladen. Sonos empfiehlt ein Netzteil mit mindestens 5 Volt und 2,1 Ampere. Das Gerät wird ärgerlicherweise ohne Netzteil ausgeliefert.

  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Induktive Ladestation für Roam (Bild: Sonos)
  • Induktive Ladestation für Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
Roam (Bild: Sonos)

Mit dem Firmware-Update gibt es eine weitere Möglichkeit, den Roam aus dem Standby-Modus zu wecken. Durch einen Druck auf die Wiedergabetaste auf der Oberseite des Lautsprechers schaltet er sich an. Bisher war das nur durch Betätigen der Ein-Aus-Taste möglich.

Zudem will Sonos mit dem Update die Stereonutzung komfortabler machen. Wenn zwei Roam-Lautsprecher im Stereobetrieb verbunden sind und einer der beiden die WLAN-Verbindung verliert, wird die Stereo-Verbindung künftig automatisch wieder hergestellt, sobald sich beide Lautsprecher im gleichen WLAN befinden.

Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, schwarz - Wasserdichter Lautsprecher mit Alexa Sprachsteuerung, Google Assistant und AirPlay 2

Roam macht andere Sonos-Lautsprecher Bluetooth-fähig

Das Firmware-Update für Roam kann über die Sonos-App installiert werden, die es unter anderem für Android und iOS gibt.

Roam ist nach dem Move der zweite Akku-Lautsprecher von Sonos gewesen. Es ist das bisher einzige Sonos-Produkt, das eine Zuspielung über Bluetooth erlaubt und dabei den Multiroom-Betrieb ermöglicht. Dadurch kann über den Roam Musik über Bluetooth auf anderen Sonos-Lautsprechern abgespielt werden.

Nachtrag vom 6. Oktober 2021

Wir haben gemessen, wie lange die Bereitschaftszeit des Roam nach dem Firmware-Update ist. Wir haben den entsprechenden Absatz ergänzt. Weiterhin werden die von Sonos zugesicherten Akkuwerte nicht erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /