Sonos Roam: Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen

Sonos hat ein Firmware-Update für den Roam-Lautsprecher veröffentlicht und verspricht unter anderem eine längere Akkulaufzeit als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos veröffentlicht Firmware-Update für Roam.
Sonos veröffentlicht Firmware-Update für Roam. (Bild: Sonos)

Für den Bluetooth-Lautsprecher Sonos Roam ist ein Firmware-Update erschienen, das einige Verbesserungen bringen soll. Die wichtigste Neuerung sind Änderungen am Akku-Management. Sonos verspricht, dass der Roam im Standby-Betrieb deutlich länger durchhalten soll als bisher. Der Hersteller macht aber leider keine weiteren Angaben dazu, wie lange die Laufzeit des Lautsprecher künftig im Standby-Betrieb beträgt.

Stellenmarkt
  1. Laboringenieurin / Laboringenieur / Labormitarbeiterin / Labormitarbeiter (m/w/d) für das ... (m/w/d)
    Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Triesdorf bei Ansbach
  2. Mitarbeiter:in zur Unterstützung der Produktionssteuerung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg, Homeoffice
Detailsuche

In unserem Test des Roam mit der älteren Firmware waren wir mit der Standby-Zeit sehr unzufrieden. Sonos gibt an, dass der Lautsprecher im Standby-Betrieb zehn Tage durchhält. Bei uns hatte der Akku im Test nach 4,5 Tagen nur noch 28 Prozent Ladung - in dieser Zeit wurde der Lautsprecher nicht verwendet. Nach dem Firmware-Update war der Akku nach knapp sieben Tagen im Bereitschaftmodus leer, ohne dass der Lautsprecher in dieser Zeit aktiv verwendet wurde. Die von Sonos versprochenen zehn Tage werden also weiterhin nicht erreicht.

Es wäre also schon ein Gewinn, wenn Käufer eines Roam künftig die von Sonos zugesicherten zehn Tage Standby-Zeit erhalten würden. Der Standby-Modus wird aktiviert, wenn einmal kurz auf die Ein-Aus-Taste gedrückt wird. In diesem Modus ist der Lautsprecher weiterhin über die Sonos-App erreichbar. Alle Funktionen zur Sprachsteuerung über Alexa oder Google Assistant stehen nicht zur Verfügung.

Roam schaltet sich nach 30 Minuten Inaktivität in den Standby-Modus

Auch nach dem Firmware-Update bleibt es dabei, dass sich der Roam unpraktischerweise generell nach 30 Minuten in den Standby-Modus schaltet, wenn der Lautsprecher nicht aktiv genutzt wird. Damit ist der Roam als smarter Lautsprecher nur sehr eingeschränkt nutzbar, weil er Sprachbefehle im Standby-Modus nicht erkennt. Sonos weist Kunden auf diese Beschränkung nicht hin.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wird der Ein-Aus-Schalter ein paar Sekunden länger gedrückt, schaltet sich der Lautsprecher ganz aus. Dieser Modus empfiehlt sich, falls der Lautsprecher längere Zeit nicht genutzt wird. Während der Lautsprecher aus dem Bereitschaftsmodus heraus sofort nach einem Druck auf den Ein-Aus-Schalter einsatzbereit ist, dauert dieser Vorgang länger, wenn der Roam ganz abgeschaltet war. Dann sind es etwa 20 Sekunden, bis der Lautsprecher nutzbar ist.

Als weitere Neuerung informiert die Sonos-App, falls der Roam an einem Netzteil geladen werden soll, das nicht genügend Leistung liefert. Dann wird der Akku im Lautsprecher nicht geladen. Sonos empfiehlt ein Netzteil mit mindestens 5 Volt und 2,1 Ampere. Das Gerät wird ärgerlicherweise ohne Netzteil ausgeliefert.

  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Induktive Ladestation für Roam (Bild: Sonos)
  • Induktive Ladestation für Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
Roam (Bild: Sonos)

Mit dem Firmware-Update gibt es eine weitere Möglichkeit, den Roam aus dem Standby-Modus zu wecken. Durch einen Druck auf die Wiedergabetaste auf der Oberseite des Lautsprechers schaltet er sich an. Bisher war das nur durch Betätigen der Ein-Aus-Taste möglich.

Zudem will Sonos mit dem Update die Stereonutzung komfortabler machen. Wenn zwei Roam-Lautsprecher im Stereobetrieb verbunden sind und einer der beiden die WLAN-Verbindung verliert, wird die Stereo-Verbindung künftig automatisch wieder hergestellt, sobald sich beide Lautsprecher im gleichen WLAN befinden.

Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, schwarz - Wasserdichter Lautsprecher mit Alexa Sprachsteuerung, Google Assistant und AirPlay 2

Roam macht andere Sonos-Lautsprecher Bluetooth-fähig

Das Firmware-Update für Roam kann über die Sonos-App installiert werden, die es unter anderem für Android und iOS gibt.

Roam ist nach dem Move der zweite Akku-Lautsprecher von Sonos gewesen. Es ist das bisher einzige Sonos-Produkt, das eine Zuspielung über Bluetooth erlaubt und dabei den Multiroom-Betrieb ermöglicht. Dadurch kann über den Roam Musik über Bluetooth auf anderen Sonos-Lautsprechern abgespielt werden.

Nachtrag vom 6. Oktober 2021

Wir haben gemessen, wie lange die Bereitschaftszeit des Roam nach dem Firmware-Update ist. Wir haben den entsprechenden Absatz ergänzt. Weiterhin werden die von Sonos zugesicherten Akkuwerte nicht erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /