Abo
  • Services:
Anzeige
Unten das Raumfeld Sounddeck, oben die Sonos Playbase
Unten das Raumfeld Sounddeck, oben die Sonos Playbase (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bass, Bass ...

Beide Systeme fügen dem Klang eine starke Bassnote hinzu; besonders das Raumfeld Sounddeck mit seinen zwei großen Woofern bläst uns die tiefen Frequenzen regelrecht um die Ohren. Der Woofer der Playbase ist trotz des kleineren Gehäuses überraschend stark und sorgt ebenfalls für eine starke Basswiedergabe. Im direkten Vergleich ist der Bass der Playbase zurückhaltender als beim Sounddeck, was wir aber nicht unbedingt schlecht finden. Das Sounddeck ist uns stellenweise schon zu basslastig, der Pegel der Woofer kann in den Einstellungen allerdings heruntergeregelt werden.

Anzeige
  • Die Playbase von Sonos (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sonos' Lautsprechersystem wird direkt unter den Fernseher gestellt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Vorderseite steht eine grundlegende Musiksteuerung bereit, hauptsächlich wird das Gerät aber über die Sonos-App bedient. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Anschlüsse der Playbase sind übersichtlich: Neben Netz- und Ethernet-Stecker gibt es nur einen Toslink-Eingang für ein optisches Kabel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Insgesamt hat die Playbase zehn Lautsprecher. Der Ausgang des Woofer ist an der Seite des Gerätes. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Sonos-App erlaubt eine komfortable Bedienung des Geräts. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Raumfelds Sounddeck bietet eine Vielzahl an Anschlüssen, neben einem optischen Eingang beispielsweise noch einen analogen Anschluss und einen HDMI-Eingang. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Anschlüsse des Sounddecks (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Front des Sounddecks mit Lautstärkeeinstellungen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Raumfelds Sounddeck ist ungefähr doppelt so hoch wie die Playbase und wirkt entsprechend wuchtiger. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Lieferumfang des Sounddecks ist eine Fernbedienung enthalten, die Hauptsteuerung erfolgt aber auch hier über eine App. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Fernbedienung des Sounddecks (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die App ist insgesamt weniger übersichtlich und komfortabel als die Sonos-App. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sonos' Playbase und Raumfelds Sounddeck im direkten Vergleich (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Playbase ist flacher und dank runden Ecken etwas unauffälliger als das Sounddeck. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Fronten der Playbase und des Sounddecks im Vergleich (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Im Lieferumfang des Sounddecks ist eine Fernbedienung enthalten, die Hauptsteuerung erfolgt aber auch hier über eine App. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Klang bei Sonos' Playbase ist insgesamt betrachtet ausgewogener und wirkt dank einer besseren Frequenztrennung klarer. Im direkten Vergleich klingt das Sounddeck etwas "muffig". Das dürfte daran liegen, dass Teufel in dem Raumfeld-Gerät Breitbandlautsprecher verwendet, während Sonos Mittel- und Hochtöner einbaut. Dadurch werden die Frequenzen besser getrennt, der Klang ist dadurch differenzierter.

Besserer Raumeffekt bei der Playbase

Auch der räumliche Effekt ist bei der Playbase besser als beim Sounddeck: Dies betrifft nicht unbedingt die Breite des Audiofeldes - wie bereits erwähnt, ähnelt der Standardmodus des Sonos-Geräts dem Theatermodus des Raumfeld-Systems. Wir haben vielmehr das Gefühl, dass kleine Geräusche, etwa in Filmen, besser "von der Seite" kommen als beim Sounddeck. Diese Unterschiede hören wir aber nur im direkten Vergleich.

Anders als das Sounddeck kann die Playbase Dolby-Digital-Signale verarbeiten. Das ist im Stand-alone-Betrieb des Geräts nicht wichtig, allerdings dann, wenn das Lautsprechersystem in ein bestehendes Multiroom-Setup eingebunden wird. Wer bereits zwei kleinere Sonos-Speaker zu Hause hat, kann diese über die App mit der Playbase in ein kleines Surroundsystem einbinden. Das Sounddeck verarbeitet nur Stereosignale; über die auch dort vorhandene Multiroom-Option können zwar auch zusätzliche Speaker angeschlossen werden, diese duplizieren den Ton allerdings nur in mono.

Playbase unterstützt Dolby Digital

Im Dolby-Modus erreichen wir mit dem um zwei kleine Play-1-Speaker ergänzten Setup einen recht beeindruckenden Surround-Sound. Nutzer können zusätzlich auch noch einen drahtlosen Subwoofer von Sonos in das System einbinden, dann wird die Surround-Anlage aber ziemlich teuer: Der drahtlose Subwoofer Sub kostet 800 Euro, insgesamt würde ein Setup mit Playbase, Sub und zwei Play-1-Speakern über 2.050 Euro kosten. Unserer Meinung nach klingt die Playbase auch ohne zusätzlichen Subwoofer kräftig genug, wir finden es aber gut, dass Sonos seinen Nutzern die Möglichkeit offenlässt, die Playbase zu einem Surround-System zu machen.

 Umständliche App bei RaumfeldVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
0xDEADC0DE 08. Mai 2017

Für 900 ¤? Naja... andererseits ist die Zielgruppe solcher Geräte eher eine ganz andere...

Themenstart

DubstepCat 03. Mai 2017

Hab auch etwas gegooglet und irgendwie ließt sich das so, als sind die wirklich überzeugt...

Themenstart

Skaar2204 29. Apr 2017

Ein Vergleich zur deutlich günstigeren Bose Solo 15 Serie II wäre schön die es in vielen...

Themenstart

0xDEADC0DE 26. Apr 2017

Dann hast du vom Preis her "gewonnen", 159 bezog sich auf nur einen Regallautsprecher...

Themenstart

0xDEADC0DE 26. Apr 2017

In einem echten "Heimkino" hat ein Fernseher eh nichts zu suchen, außer man kauft einen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  2. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  3. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  4. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  5. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  6. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  7. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  8. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  9. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  10. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Ohne Subvention? Das klingt zu schön um wahr...

    Ovaron | 10:24

  2. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    violator | 10:22

  3. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 10:17

  4. Re: Offenbar finden alle Git gut, aber

    Kleba | 10:14

  5. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    Trollifutz | 10:12


  1. 09:01

  2. 17:40

  3. 16:40

  4. 16:29

  5. 16:27

  6. 15:15

  7. 13:35

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel