Abo
  • Services:

Sonos Playbar: Heimkino und Musik in der ganzen Wohnung

Sonos hat nun seine Playbar öffentlich vorgestellt. Die Soundbar soll Fernsehern nicht nur zu besserem Klang verhelfen, sie vernetzt sich zur Fernsehton- und Musikwiedergabe auch mit anderen Sonos-Audioplayern.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos Playbar - vernetzte Soundbar für den Fernseher
Sonos Playbar - vernetzte Soundbar für den Fernseher (Bild: Sonos)

Die Playbar ist Sonos' erstes Lautsprechersystem, das speziell für den Anschluss an Fernseher gedacht ist und ihnen zu einem guten Klang verhelfen soll. Verknüpft mit zwei per Funk angebundenen Sonos-Play:3-Geräten wird die Playbar vom 2.1- zum 5.1-Kanal-System. Dabei liefert dann je ein Play:3 den Ton von hinten links und hinten rechts. Als Bass kann der Sonos Sub angebunden werden. Ein 7.1-Setup ist laut Sonos nicht möglich.

  • Sonos Playbar - lässt sich an der Wand oder auf TV-Möbeln platzieren. (Bild: Sonos)
  • Sonos Playbar (Bild: Sonos)
  • Sonos Playbar (Bild: Sonos)
  • Sonos Playbar - mit Sub (hinten rechts) und zwei Play:3-Systemen (hinten links) zum 5.1-System mit starkem Bass (Bild: Sonos)
  • Sonos Playbar - Blick auf die Schnittstellen an der Rückseite (Bild: Sonos)
  • Sonos Playbar - beherbergt neun Lautsprecher. (Bild: Sonos)
Sonos Playbar - lässt sich an der Wand oder auf TV-Möbeln platzieren. (Bild: Sonos)
Stellenmarkt
  1. NORMA Germany GmbH, Maintal
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt

Dafür ist es aber möglich, die Sonos-Soundbar in ein bestehendes Netz aus Sonos-Audiosystemen einzubinden, um mehrere Zimmer getrennt oder synchronisiert mit Musik zu beschallen. Die Musik kann vom heimischen NAS oder aus Streaming-Diensten wie Spotify und Deezer wiedergegeben werden. Außerdem kann die Playbar selbst als Quelle dienen und den vom Fernseher eingespeisten Ton in der ganzen Wohnung verteilen, etwa um beim kurzen Besuch in der Küche nichts von den Nachrichten zu verpassen.

Die Playbar wird über ein einziges optisches Kabel an den Fernseher angeschlossen und kann dann auch den Ton von Komponenten wie Blu-ray-Playern oder Spielekonsolen wiedergeben. Es sollen die gängigen Audioformate von Fernsehern erkannt werden, einschließlich Dolby Digital.

Technik und Steuerung

In der Playbar stecken neun einzeln verstärkte Lausprecher: sechs Mitteltöner für tiefe Töne niedriger Frequenz und drei Hochtöner für den hohen Frequenzbereich. Sonos Playbar kann flach auf ein TV-Rack gestellt sowie direkt über oder unter dem Fernseher an der Wand platziert werden. Durch die integrierten Sensoren sollen die Equalizer-Einstellungen und die Kanalausrichtung automatisch angepasst werden.

Die Steuerung erfolgt über die kostenlosen Sonos-Controller-Apps für iPhone, iPad, Android, Mac oder PC. Außerdem ist es möglich, Lautstärke und Stummschaltung über normale Infrarot-TV-Fernbedienungen zu regeln. Zur Erkennung kann die Playbar über das Internet eine Sonos-Datenbank abrufen. Zugang zum Internet erhält die Playbar entweder über andere Sonos-Geräte mittels Sonosnet 2.0 oder kann selbst über eine Ethernet-Schnittstelle angeschlossen werden und als Gateway ins Heimnetz dienen. Dazu gibt es eine zweite Ethernet-Schnittstelle, über die etwa andere Geräte angebunden werden können.

Laut Sonos wird die Playbar ab dem 5. März 2013 für rund 700 Euro verkauft.

Auch als Vorbereitung der anderen Sonos-Komponenten darauf wurde gerade die neue Sonos-Systemsoftware 4.0 veröffentlicht. Neue App-Versionen für iOS und Android beschleunigen zudem den Zugriff auf die eigene Lieblingsmusik aus der eigenen Musikbibliothek, aus Streaming-Diensten und Internetradio.



Anzeige
Hardware-Angebote

pod4711 13. Feb 2013

Ich habe es so verstanden, dass man alle Geräte über HDMI an den Fernseher anschließt...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /