Sonos-Lautsprecher: Ikeas Symfonisk-Regal lädt Smartphone-Akku drahtlos

Ikea hat ein spezielles Regal für die Sonos-kompatiblen Symfonisk-Regallautsprecher im Sortiment, um damit Smartphone-Akkus auch drahtlos aufladen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion
Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)

Als Zubehör für den Symfonisk-Regallautsprecher hat Ikea ein spezielles Regal auf den Markt gebracht, mit dem sich Smartphone-Akkus aufladen lassen. Das Regal ist 30,6 x 22 x 13,3 cm groß und soll zusammen mit dem Lautsprecher als Nachttisch fungieren.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Android Developer (m/w/d) InsurTech
    CHECK24, Hamburg
  2. IT Project Manager - Engineering & Manufacturing Services (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Im oberen Bereich des Regals wird der Symfonisk-Regallautsprecher im Querformat angebracht, darunter befindet sich ein Ablagebereich mit Qi-Ladetechnik, um den Smartphone-Akku zu laden. Außerdem hat das Regal an der Seite einen USB-C-Anschluss, um ein Smartphone per Kabel aufladen zu können.

Das Symfonisk-Regal hat eine passende Buchse für das Netzkabel des Symfonisk-Regallautsprechers, so dass das gesamte Regal darüber mit Strom versorgt wird. Im Regal selbst ist dann nochmal ein Stromkabel integriert, um den Lautsprecher anschließen zu können.

Dem Symfonisk-Regallautsprecher fehlt ein Ausschalter

Der Symfonisk-Regallautsprecher hat keine Ausschaltfunktion. Wenn er mit einer schaltbaren Steckdose vom Strom genommen wird, kann die Ladefunktion des Regals nicht mehr genutzt werden, da diese deaktiviert ist, wenn die Stromzufuhr unterbrochen wird. Am Regal gibt es eine LED-Anzeige für das kabellose Laden, die anzeigt, wenn der Smartphone-Akku geladen wird. Diese LED erlischt, sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist. Mit einem Blinken wird eine Störung signalisiert.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Qi-Ladefunktion steht parallel zum Aufladen über den USB-Anschluss zur Verfügung. Dabei unterstützt der USB-C-Anschluss den Schnelladestandard Power Delivery 3.0. Ein Ladekabel liegt dem Regal nicht bei. Ikea legt lediglich passende Schrauben bei, um den Lautsprecher am Regal zu befestigen. Schrauben für die Befestigung an der Wand werden nicht mitgeliefert.

Alle Symfonisk-Lautsprecher nutzen die Technik und das Ökosystem von Sonos. Die Ikea-Lautsprecher verhalten sich also exakt wie Sonos-Lautsprecher. Besonderheiten des Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von mehr als 100 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Gesteuert werden die Lautsprecher vor allem über die Sonos-App, die es unter anderem für Android und iOS gibt. Zudem wird Apples Airplay 2 unterstützt.

  • Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
  • Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
  • Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
  • Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
  • Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
  • Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion (Bild: Ikea)
Symfonisk-Regal

Das Symfonisk-Regal mit kabelloser Ladefunktion kann derzeit über die Ikea-Homepage zum Preis von 40 Euro bestellt werden. Das Regal wird nur in Weiß angeboten, während es den nicht im Lieferumfang enthalten Symfonisk-Regallautsprecher auch in Schwarz gibt. Das Regal soll ab Mitte Juni 2022 bei Ikea vorrätig sein, in ersten Einrichtungshäusern ist es bereits verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows XP
Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
Artikel
  1. Cryptomator: Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt
    Cryptomator
    Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt

    Werkzeugkasten Noch liegen die Daten bei Dropbox, Onedrive oder in der Nextcloud unverschlüsselt - doch mit dem Open-Source-Tool Cryptomator lässt sich das leicht ändern.
    Von Moritz Tremmel

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Boom Supersonic: American Airlines bestellt Überschallflugzeuge
    Boom Supersonic
    American Airlines bestellt Überschallflugzeuge

    Die größte Fluggesellschaft der Welt hat 20 Überschallflugzeuge von Boom Supersonic bestellt. Overture soll Ende des Jahrzehnts regulär im Einsatz sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /