Sonos-Lautsprecher: Ikea bringt Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher

Beim Aufbau eines Surround-Sound-Systems mit Sonos-Produkten kann das Bodenstativ für den Symfonisk-Lautsprecher eine Erleichterung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Bodenstativ für Ikeas Symfonisk-Regallautsprecher
Bodenstativ für Ikeas Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)

Das schwedische Möbelhaus Ikea erweitert das Sortiment an Zubehör für den Symfonisk-Regallautsprecher und bringt bald ein Bodenstativ speziell für dieses Modell auf den Markt. Der Ansatz von Ikea bei den drei bisherigen Symfonisk-Lautsprechern war es, diese so zu gestalten, dass sie sich mehr als eine Art Möbelstück in den Wohnbereich integrieren sollen.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultants (m/w/d) im Bereich HR
    Binder Consulting Unternehmensberatung GmbH, München, Frankfurt
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Helpdesk/IT-Support
    Rudolf Wöhrl SE, Nürnberg
Detailsuche

Mit solchen Bodenstativen geht Ikea hingegen den Weg klassischer Lautsprecherhersteller. Nach Ansicht des Möbelhauses richten sich die neuen Bodenstative vor allem an Personen, die damit ein Surround-Sound-System mit anderen Sonos-kompatiblen Produkten aufbauen wollen, ohne Löcher in die Wände bohren zu müssen.

Die Bodenstative bestehen zum Großteil aus Stahl und die Metallteile sind mit Pulverlack beschichtet. Der Standfuß hat unten Silikonkautschuk, um den Boden darunter zu schonen. Das Stromkabel und bei Bedarf auch das Netzwerkkabel werden außen am Stahlrohr entlanggeführt. Passende Kunststoffclips sollen dafür sorgen, dass das Kabel dicht am Rohr gehalten wird.

Keine Kabelführung im Stahlrohr vorgesehen

Ikea sieht regulär keine Möglichkeit vor, Strom- und/oder Netzwerkkabel direkt durch das Metallrohr zu führen. Dann wären die Kabel nicht sichtbar. Ikea hat derzeit drei Symfonisk-Lautsprecher im Sortiment, die alle zusammen mit dem Lautsprecherhersteller Sonos entwickelt wurden. Die Ikea-Produkte sind dabei vollständig kompatibel zu Sonos-Produkten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Den Symfonisk-Regallautsprecher hatte Golem.de zur Markteinführung vor zwei Jahren getestet und wir waren mit der Klangqualität des 100 Euro teuren Lautsprechers sehr zufrieden - es ist nach wie vor der preisgünstigste Einstieg in die Sonos-Welt. Der Symfonisk-Regallautsprecher ist die perfekte Ergänzung zu einer Soundbar, um ein Surround-System aufbauen zu können.

Besonderheiten des Sonos-Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von mehr als 100 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Die Symfonisk-Lautsprecher unterstützen Apples Airplay 2, um darüber drahtlos Musik abzuspielen. Zudem können andere Airplay-2-kompatible Lautsprecher in einem Multiroom-Setup gemeinsam verwendet werden.

  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
Symfonisk Bilderrahmen-Lautsprecher

Eine Zuspielung über Bluetooth sehen die Symfonisk-Lautsprecher nicht vor, üblicherweise werden Musikstreamingdienste für die Symfonisk-Produkte über die Sonos-App gesteuert.

Ikea bietet das Bodenstativ für die Symfonisk-Regallautsprecher wahlweise in Schwarz und Weiß an. Das Bodenstativ kostet 20 Euro. Wann es ausgeliefert wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /