Sonos-Lautsprecher: Ikea bringt Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher

Beim Aufbau eines Surround-Sound-Systems mit Sonos-Produkten kann das Bodenstativ für den Symfonisk-Lautsprecher eine Erleichterung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Bodenstativ für Ikeas Symfonisk-Regallautsprecher
Bodenstativ für Ikeas Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)

Das schwedische Möbelhaus Ikea erweitert das Sortiment an Zubehör für den Symfonisk-Regallautsprecher und bringt bald ein Bodenstativ speziell für dieses Modell auf den Markt. Der Ansatz von Ikea bei den drei bisherigen Symfonisk-Lautsprechern war es, diese so zu gestalten, dass sie sich mehr als eine Art Möbelstück in den Wohnbereich integrieren sollen.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  2. Senior Projektleiter (m/w/d) für automotive HPC-Lösungen
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Ingolstadt, Ulm, Erlangen
Detailsuche

Mit solchen Bodenstativen geht Ikea hingegen den Weg klassischer Lautsprecherhersteller. Nach Ansicht des Möbelhauses richten sich die neuen Bodenstative vor allem an Personen, die damit ein Surround-Sound-System mit anderen Sonos-kompatiblen Produkten aufbauen wollen, ohne Löcher in die Wände bohren zu müssen.

Die Bodenstative bestehen zum Großteil aus Stahl und die Metallteile sind mit Pulverlack beschichtet. Der Standfuß hat unten Silikonkautschuk, um den Boden darunter zu schonen. Das Stromkabel und bei Bedarf auch das Netzwerkkabel werden außen am Stahlrohr entlanggeführt. Passende Kunststoffclips sollen dafür sorgen, dass das Kabel dicht am Rohr gehalten wird.

Keine Kabelführung im Stahlrohr vorgesehen

Ikea sieht regulär keine Möglichkeit vor, Strom- und/oder Netzwerkkabel direkt durch das Metallrohr zu führen. Dann wären die Kabel nicht sichtbar. Ikea hat derzeit drei Symfonisk-Lautsprecher im Sortiment, die alle zusammen mit dem Lautsprecherhersteller Sonos entwickelt wurden. Die Ikea-Produkte sind dabei vollständig kompatibel zu Sonos-Produkten.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Den Symfonisk-Regallautsprecher hatte Golem.de zur Markteinführung vor zwei Jahren getestet und wir waren mit der Klangqualität des 100 Euro teuren Lautsprechers sehr zufrieden - es ist nach wie vor der preisgünstigste Einstieg in die Sonos-Welt. Der Symfonisk-Regallautsprecher ist die perfekte Ergänzung zu einer Soundbar, um ein Surround-System aufbauen zu können.

Besonderheiten des Sonos-Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von mehr als 100 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Die Symfonisk-Lautsprecher unterstützen Apples Airplay 2, um darüber drahtlos Musik abzuspielen. Zudem können andere Airplay-2-kompatible Lautsprecher in einem Multiroom-Setup gemeinsam verwendet werden.

  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
  • Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
Bodenstativ für Symfonisk-Regallautsprecher (Bild: Ikea)
Symfonisk Bilderrahmen-Lautsprecher

Eine Zuspielung über Bluetooth sehen die Symfonisk-Lautsprecher nicht vor, üblicherweise werden Musikstreamingdienste für die Symfonisk-Produkte über die Sonos-App gesteuert.

Ikea bietet das Bodenstativ für die Symfonisk-Regallautsprecher wahlweise in Schwarz und Weiß an. Das Bodenstativ kostet 20 Euro. Wann es ausgeliefert wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geplante Obsoleszenz
Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
Artikel
  1. Gegen das kommerzielle Internet: Warum Filesharing legalisiert werden sollte
    Gegen das kommerzielle Internet
    Warum Filesharing legalisiert werden sollte

    Die Subkultur des illegalen Filesharing ist der letzte Atemzug des nichtkommerziellen Internets. Warum es legalisiert werden sollte.
    Ein Essay von Lennart Mühlenmeier

  2. Dragon Ball Fighter Z: Rollback-Netcode für mehrere Prügelspiele angekündigt
    Dragon Ball Fighter Z
    Rollback-Netcode für mehrere Prügelspiele angekündigt

    Mit Rollback-Netcode geht es gerechter in Prügelspielen zu. Nun wurde die Technologie unter anderem für Dragon Ball Fighter Z angekündigt.

  3. Staubsaugerroboter: Amazon kann nach Roomba-Deal Wohnungen kartieren
    Staubsaugerroboter
    Amazon kann nach Roomba-Deal Wohnungen kartieren

    Moderne Saugroboter erfassen Grundrisse und mehr von Wohnungen. Diese Daten könnte Amazon als neuer Eigentümer von iRobot gut gebrauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /