Symfonisk: Ikea bringt neuen Tischlampen-Lautsprecher mit Sonos-Technik

Ikea hat einen neuen Symfonisk-Lautsprecher vorgestellt. Das Sonos-kompatible Produkt lässt sich modular zusammenstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Symfonisk-Tischleuchten-Lautsprecher
Neuer Symfonisk-Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)

Der neue Sonos-kompatible Lautsprecher von Ikea nennt sich Symfonisk Tischleuchte mit Wi-Fi-Speaker. Er ist eine Ergänzung zum bisherigen Lampenlautsprecher von Ikea. Bei dem neuen Tischleuchten-Lautsprecher wird die Klangtechnik wieder in eine Lampe integriert. So soll es im Wohnbereich gar nicht weiter auffallen, dass Lautsprecher herumstehen.

Stellenmarkt
  1. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
Detailsuche

Das modulare Konzept sieht vor, dass sowohl beim Gestell als auch beim Lampenschirm verschiedene Designs angeboten werden. So kann der Leuchtenfuß mit der Lautsprechertechnik wahlweise in schwarz oder weiß erworben werden. Dazu kann aus vier unterschiedlichen Lampenschirmen ausgewählt werden.

Den Lampenschirm gibt es entweder in Textil oder als Glasvariante jeweils in schwarz oder weiß. Ikea will der Kundschaft so die Möglichkeit geben, den Lautsprecher nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

Lautsprecher mit neuer akustischer Architektur

Die Lampe hat eine E26/E27-Fassung und kann somit entsprechende Leuchtmittel aufnehmen. Wer eine smartes Leuchtmittel einsetzt, kann daraus eine smarte Lampe machen, die in das bisherige Smart-Home-Equipment integriert werden kann. Ikea gibt an, dass für das neue Modell eine ganz neue akustische Architektur gewählt wurde. Diese nutzt einen speziellen sogenannten Waveguide und soll aus jedem Winkel ein sehr gutes Klangerlebnis erzeugen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mitte September 2021 gab es erste Hinweise auf den neuen Tischlampen-Lautsprecher von Ikea, nun wurde das Produkt offiziell vorgestellt. Mitte Juni 2021 hat Ikea bereits den Bilderrahmen-Lautsprecher auf den Markt gebracht. Der hat uns im Test sehr gut gefallen, er liefert einen tollen Klang zu einem günstigen Preis.

  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)

Alle Symfonisk-Lautsprecher nutzen die Technik und das Ökosystem von Sonos, die Ikea-Lautsprecher verhalten sich also exakt so wie Sonos-Lautsprecher. Besonderheiten des Sonos-Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von mehr als 100 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Üblicherweise unterstützen die Symfonisk-Produkte Apples Airplay 2, aber weder Google Cast noch Bluetooth als Zuspieloption.

SYMFONISK Tischleuchte mit WiFi-Speaker, weiß

Neuer Tischleuchten-Lautsprecher kommt Mitte November

Ikea will den neuen Tischleuchten-Lautsprecher Mitte November 2021 auf den Markt bringen. Wieviel das Produkt kosten wird, hat das Möbelhaus noch nicht mitgeteilt. In den vorab bekanntgewordenen Dokumenten hieß es, dass das Gestell mit der Lautsprechertechnik 130 Euro kosten soll. Je nach Modell des Lampenschirms kommen 20 Euro oder 30 Euro dazu. Insgesamt würde das neue Modell also 150 Euro respektive 160 Euro kosten, falls sich diese Preise bestätigen sollten.

Damit wäre das neue Modell 20 Euro bis 30 Euro günstiger als der bisherige Symfonisk-Lautsprecher als Tischleuchte, der weiterhin für 180 Euro von Ikea angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /