Abo
  • Services:

Sonos Control: "Die Fernbedienung ist tot"

Sonos nimmt seine Touchscreen-Fernbedienung Sonos Control aus dem Programm. Die Kunden steuern ihre Audiosysteme längst mit iPad, iPhone, iPod touch oder Android-Geräten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sonos Control CR-200 hat ausgedient.
Die Sonos Control CR-200 hat ausgedient. (Bild: Sonos)

"Die Fernbedienung ist tot", hat ein Sonos-Sprecher gegenüber Golem.de betont. Für den Soundsystem-Hersteller Sonos gibt es keinen Grund mehr, eine eigene, teure Fernbedienung anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Zur Steuerung ihres Sonos-Systems nutzen die meisten Kunden mittlerweile iOS- und Android-Apps auf Smartphones oder Tablets. Bei Sonos sieht man das als strukturellen Wandel, der auch Geräte anderer Hersteller betreffen wird.

  • Sonos Control - wird nur noch bis Ende Mai 2012 verkauft. (Bild: Sonos)
  • Sonos Control - wird nur noch bis Ende Mai 2012 verkauft. (Bild: Sonos)
Sonos Control - wird nur noch bis Ende Mai 2012 verkauft. (Bild: Sonos)

Deswegen wird Sonos seine spezielle Touchscreen-Fernbedienung, die Sonos Control CR-200, nur noch bis Ende Mai 2012 anbieten. Die Entscheidung ist aus verschiedenen Gründen nicht überraschend. Die CR-200 kostet derzeit 350 Euro und ist weniger flexibel als Smartphones oder Tablets, die teils für weniger Geld zu haben sind.

Die Sonos Control ist zwar recht robust, der Touchscreen neigte aber in der Vergangenheit bei einem Teil der Geräte zum Ausfall. Sonos tauschte die Controller betroffener Kunden aber aus. Die Touchsteuerung der CR-200 kann zudem mit der von Android und iOS nicht mithalten.

Auch Sonos-Konkurrent Teufel bietet für sein Raumfeld-System einen speziellen Controller an - der verfügt über einen Touchscreen und ein mechanisches Drehrad. Eine im Funktionsumfang identische Raumfeld-App für iOS und Android gibt es ebenfalls. Pläne zur Abschaffung des Raumfeld-Controllers gibt es laut Teufel derzeit nicht. Allerdings gibt es die Raumfeld-Apps auch erst seit Anfang 2012.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Lachser 06. Apr 2012

Sorry mein Fehler, ich hatte es aus dem Kontext als Universalfernbedienung interpretiert...

Lapje 05. Apr 2012

Deswegen bin ich bis heute beim CR200 geblieben - der macht das was er soll und das...

Bouncy 05. Apr 2012

Ich kann es kaum abwarten, bis endlich die moderne Ablösung der Fernbedienung, also...

Polecat42 05. Apr 2012

...welche ist das denn?

nicoledos 04. Apr 2012

nein, du wirst das Smartphone repräsentativ auf den Tisch legen und es wird das...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /