• IT-Karriere:
  • Services:

Sonos Beam im Hands on: Alexa-Soundbar ist mehr als nur ein smarter Lautsprecher

Sonos Beam ist nicht nur ein smarter Lautsprecher, sondern auch eine Soundbar für den Fernseher. Damit werden sprachgesteuerte Lautsprecher auch für Kunden interessant, die damit nicht nur Musik hören wollen. Wir haben die Alexa-Soundbar ausprobiert, sie ist eine ideale Ergänzung für Fire-TV-Geräte.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Die Sonos Beam arbeitet als smarte Soundbar mit Amazons Alexa.
Die Sonos Beam arbeitet als smarte Soundbar mit Amazons Alexa. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Sonos bringt demnächst mit Beam seinen zweiten smarten Lautsprecher auf den Markt. Bald wird die Beam-Soundbar mit einem Preis von 450 Euro der teuerste smarte Lautsprecher auf dem Markt sein. Bereits vor der Markteinführung konnten wir die Alexa-Soundbar ausprobieren. Besonderes Augenmerk richteten wir auf die Nutzung als Lautsprecher für das Heimkino.

Inhalt:
  1. Sonos Beam im Hands on: Alexa-Soundbar ist mehr als nur ein smarter Lautsprecher
  2. Anschlussmöglichkeiten und Sonos-Besonderheiten
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Die Beam ist mit einer Breite von 65,1 cm deutlich kleiner als die anderen Soundbar-Lösungen von Sonos. Daher sind auch vier Lautsprecher weniger verbaut als bei den anderen Produkten des Anbieters. Die Beam ist zur Beschallung kleinerer und mittlerer Räume konzipiert. Einen knapp 20 qm großen Raum beschallt die Soundbar ordentlich, wir hatten nicht den Eindruck, dass sie unterdimensioniert ist.

Durch die Alexa-Integration ist Beam mehr als eine einfache Soundbar. Nutzer können das Gerät als Helferlein für den Alltag verwenden, indem es etwa im Wohnzimmer mal eben auf Zuruf die Wetteraussichten, Sportergebnisse oder aktuelle Nachrichten ansagt. Zudem kann darüber auf Zuruf das Licht einer smarten Leuchte gesteuert oder Musik gehört werden. Das alles funktioniert wie mit anderen Alexa-Lautsprechern.

Der Fernseher braucht dabei nicht eingeschaltet zu werden, das Lauschen übernehmen fünf Fernfeldmikrofone. Beim Ausprobieren reagierten die Beam-Mikrofone nicht ganz so gut, wie wir es von den One-Lautsprechern gewohnt sind. Allerdings befindet sich die Soundbar noch im Betastadium und mit einem Firmware-Upgrade sind hier Verbesserungen zu erwarten. Beim One-Lautsprecher hatte Sonos hier ebenfalls mittels Firmware-Upgrade nachgebessert.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Für einen Stereoeffekt wurden links und rechts Lautsprecher verbaut, allerdings sorgt die vergleichsweise geringe Breite aus akustischen Gründen dafür, dass die Effekte weniger auffällig sind, als wenn die Lautsprecher weiter auseinanderstehen würden. Hier stößt das Prinzip einer kompakten Soundbar an ihre Grenzen. Für die geringe Gerätebreite ist das Ergebnis aber durchaus gut. Am besten ist der Stereoeffekt wahrnehmbar, wenn wir direkt mittig vor der Soundbar dem Klang lauschen. Sobald wir uns nicht mehr optimal in der Mitte vor der Soundbar befinden, verringert sich die Stereoleistung.

In der Soundbar steckt zudem ein Hochtöner, der gut verständliche Dialoge auch in actionreichen Szenen verspricht. Wir konnten Gespräche immer gut verstehen und mussten nicht eingreifen, um die Dialogleistung zu verbessern. Ergänzt wird das Ganze durch vier Fullrange-Woofer, die einen ordentlichen Tiefbass liefern. In den App-Einstellungen lässt sich dieser Bass noch steigern.

  • Smarte Soundbar Beam von Sonos (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Smarte Soundbar Beam von Sonos (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Sonos' Beam läuft mit Amazons Alexa. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Beam von Sonos (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Auf der Oberseite sind Tasten zur Musiksteuerung und zur Stummschaltung des Mikrofons. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Beam hat eine Stoffummantelung (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Mit der nach innen gewölbten Mulde sollen Reflexionen vom Fernseher gemindert werden. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Beam hat einen Stromanschluss, eine Ethernet-Buchse und einen HDMI-Anschluss. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Der Knopf auf der Rückseite wird zur Einrichtung benötigt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Mit der Beam liefert Sonos einen HDMI-Toslink-Adapter mit. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Mit der Beam liefert Sonos einen HDMI-Toslink-Adapter mit. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Beam von Sonos (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Sonos' Beam läuft mit Amazons Alexa. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

In modernen Flachbildfernsehern fehlt einfach der Platz für entsprechende Lautsprecher, so dass eine Soundbar hier in jedem Fall eine Verbesserung darstellen dürfte. Die Beam bietet ein breites Klangspektrum, mit guter Betonung der Höhen und einem intensiven Bass.

Bei den Anschlussmöglichkeiten ist die Beam nicht gerade führend, aber im Unterschied zu den anderen Soundbars des Herstellers hat sich schon einiges verbessert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anschlussmöglichkeiten und Sonos-Besonderheiten 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 4,99€
  4. 52,99€

superdachs 30. Jun 2018

Welche smarten Lautsprecher zum Musik hören gibt es denn? Ich kenne nur die üblichen Mono...

Anonymer Nutzer 29. Jun 2018

Keine Ahnung was du eigentlich willst. Wenn du etwas willst, das das "technisch mögliche...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /